hochstilisieren

Grammatik Verb · stilisiert hoch, stilisierte hoch, hat hochstilisiert
Worttrennung hoch-sti-li-sie-ren
Wortzerlegung  hoch- stilisieren
Wortbildung  mit ›hochstilisieren‹ als Grundform: hochstilisiert
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

jmd. stilisiert jmdn., etw. zu jmdm., etw. hocheine Sache, Tat, Handlung durch übertriebenes Lob bedeutender machen, als sie tatsächlich ist; einer Sache, Tat, Handlung übermäßigen Wert oder Wichtigkeit zusprechen
Beispiele:
[…] durch den Krieg mit Äthiopien haben die Eritreer ihr koloniales Erbe für sich umgedeutet und zur eigenen Identitätsbildung genutzt, die Stadt [Asmara] wurde zum nationalen Symbol hochstilisiert. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2018]
Jedes Detail wird zur Grundsatzfrage hochstilisiert. [Die Welt, 10.07.2018]
Auf Fotos, auf denen sie gedankenverloren in die Ferne schaut, stilisiert sich Jessica Watson [australische Seglerin] an Bord ihrer Yacht zu einer jugendlichen Pionierin hoch. [Welt am Sonntag, 31.01.2010, Nr. 5]
Es wäre wünschenswert, hochbegabte Kinder nicht als »Problemkinder« hochzustilisieren und als »Elitebildung« zu tabuisieren[…] [Frankfurter Rundschau, 24.12.1998]
Waren es doch gerade die westlichen Medien, die Intellektuelle, Künstler und sogar Politiker […] zu Hoffnungsträgern hochstilisierten oder in die oppositionelle Ecke drängten. [Berliner Zeitung, 24.11.1990]
Er [Edgar Reitz, Autor und Filmregisseur] hat ja einfach nur eine mittelmäßig spannende Fernsehserie den [Film »Heimat«] gedreht, die jetzt zur Fernsehgeschichte hochstilisiert wird. [Die Zeit, 16.11.1984, Nr. 47]
Nach bewährtem Brauch stilisierten die Unternehmer die Entscheidung der Gewerkschaften für den Arbeitskampf zum Fanal einer nun unausweichlichen Wirtschaftskrise hoch: Der »Startschuß in die Rezession« ist nach Ansicht des Arbeitgeber‑Fachverbandes Gesamtmetall gefallen. [Der Spiegel, 22.11.1971, Nr. 48]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden) gottgleich verehren · anbeten · beweihräuchern · eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung beimessen · eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung verleihen · emporstilisieren · hochjubeln · hochstilisieren · mit einem Glorienschein umgeben · mit einem Glorienschein versehen · verbrämen · vergöttern · verherrlichen · verklären · überhöhen  ●  idealisieren  Hauptform · in den Himmel heben  fig. · anhimmeln  ugs. · glorifizieren  geh. · huldigen  geh.
Assoziationen
  • (einer Sache) zu viel Gewicht beimessen · zu hoch bewerten · zu viel Wichtigkeit beimessen · überbewerten · überschätzen
  • (verborgene) Absichten unterstellen · hineininterpretieren · hineinlesen  ●  hineingeheimnissen  geh.
  • (ein) Geheimnis machen (aus) · geheimnisvolle Kräfte zuschreiben · magische Kräfte zuschreiben · mystifizieren · zu einem Mysterium emporstilisieren
  • (ein) Loblied anstimmen (auf) · (ein) dickes Lob aussprechen · (jemandem) ein großes Lob aussprechen · (jemandem) großes Lob spenden · (jemandes) Lob singen · (jemandes) Loblied singen · (sehr) rühmen · (sich) in Lobeshymnen ergehen · in den Himmel heben · in den höchsten Tönen loben · in den höchsten Tönen reden (von) · lobpreisen  ●  (sich) in Lobtiraden ergehen  abwertend · sehr loben  Hauptform · (einer Sache / jemandem) Weihrauch spenden  geh., fig. · (jemandem einen) Lorbeerkranz flechten  geh., fig. · (jemandem) Lorbeerkränze flechten  geh., fig. · (jemandem) hohes Lob zollen  geh. · (sich) in Lobestiraden ergehen  geh., abwertend · des Lobes voll (sein)  geh. · hymnisch loben  geh. · voll des Lobes (sein)  geh. · über den grünen Klee loben  ugs.
  • (begeistert) gefeiert · bejubelt · gepriesen · hoch gerühmt · hoch geschätzt · hochgelobt · in den Himmel gehoben · in den höchsten Tönen gelobt · mit Preisen überhäuft · vielfach ausgezeichnet
  • militärischer Pomp  ●  schimmernde Wehr  auch ironisch, auch figurativ
  • (jemandem) Achtung erweisen · (jemandem) Ehre erweisen · (jemandem) seine Verehrung zeigen · ehren · verehren  ●  (jemandem) huldigen  geh., veraltend
  • blauäugig · idealisierend · romantisierend · träumerisch · verklärend

Typische Verbindungen zu ›hochstilisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochstilisieren‹.

Zitationshilfe
„hochstilisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochstilisieren>, abgerufen am 23.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochstift
hochstielig
Hochstickerei
Höchstgrenze
Höchstgewinn
hochstilisiert
Hochstimmung
hochstirnig
Höchstkurs
Höchstleistung