Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochstrecken

Grammatik Verb
Worttrennung hoch-stre-cken
Wortzerlegung hoch- strecken
eWDG

Bedeutung

etw. nach oben strecken
Beispiel:
den Arm, Kopf, Körper hochstrecken

Verwendungsbeispiele für ›hochstrecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er auf seinem Schlitten zurückgerutscht ist ins Ziel, hat er drei Finger hochgestreckt. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.1998]
Ich sagte, "ich fühle mich wie eine Giraffe", den Kopf hochgestreckt auf allen vieren. [Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 80]
Betend die Arme hochgestreckt, watet er in die Mitte des Ganges. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.1998]
Wie ein Kind tanzt der Anführer vor Freude, die Hände hochgestreckt. [Die Welt, 28.11.2003]
Während der Lücken streckt jeder Finger seiner Hand hoch, gleichzeitig rät er, wieviel der andere hochstrecken wird. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.1996]
Zitationshilfe
„hochstrecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochstrecken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochstreben
hochstirnig
hochstilisiert
hochstilisieren
hochstielig
hochstreifen
hochstämmig
hochstülpen
hochsubventioniert
hochtalentiert