Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochsubventioniert

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-sub-ven-ti-oniert · hoch-sub-ven-tio-niert

Typische Verbindungen zu ›hochsubventioniert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochsubventioniert‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochsubventioniert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein hochsubventionierter Bau, der halb ungenutzt im märkischen Sand stünde, wäre äußerst peinlich. [Süddeutsche Zeitung, 26.07.1999]
Das Beharren auf dem hochsubventionierten Transrapid zeigt, daß noch nicht alle Manager diese Veränderungen verstanden haben. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1998]
Denn vormals war Volk und Welt, hochmögend, da hochsubventioniert, für den allseitigen Import internationaler Literatur in die DDR zuständig. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.1999]
Das ist mehr, als man einigen hochsubventionierten Theatern nachsagen kann. [Die Zeit, 07.06.1991, Nr. 24]
Die Bauern haben gegen die hochsubventionierten Konkurrenten aus den reichen Ländern keine Chance. [Süddeutsche Zeitung, 02.08.2004]
Zitationshilfe
„hochsubventioniert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochsubventioniert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochstülpen
hochstämmig
hochstreifen
hochstrecken
hochstreben
hochtalentiert
hochtechnisiert
hochtechnologisch
hochtonig
hochtourig