Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochtreiben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hoch-trei-ben
Wortzerlegung hoch- treiben
eWDG

Bedeutung

etw. forciert voranbringen, in die Höhe schrauben
Beispiele:
die Preise hochtreiben
Alles ist geleitet, geregelt, hier unterdrückt, dort hochgetrieben [ KlepperSchatten813]

Thesaurus

Synonymgruppe
Schub verleihen · anheizen · erhöhen · hinauftreiben · hochtreiben · steigern  ●  explodieren lassen (Kosten, Preise)  übertreibend, variabel · in die Höhe treiben  Hauptform · (nach oben) pushen  ugs., Jargon · hochjagen  ugs. · hochjubeln  ugs., salopp · nach oben jagen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›hochtreiben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochtreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochtreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie werden versuchen, den Preis für ihr Wohlverhalten hochzutreiben. [Die Zeit, 07.12.2006, Nr. 50]
Das Geld, das sie mit leichter Hand unter die Massen bringen, treibt letztlich überall die Preise hoch. [Die Zeit, 07.12.1973, Nr. 50]
Kurz vor der Pleite wollte er den Preis sogar auf 15 Millionen Euro hochtreiben. [Süddeutsche Zeitung, 15.05.2002]
Der Preis für die Rechte ließ sich in solchen Fällen ohne weiteres auf eine Million Mark hochtreiben. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2002]
Als ich an geliebten und gehaßten Stellen vorbeiging, schienen die Geschehnisse eben passiert zu sein, so heftig trieben sie erinnernd in mir hoch. [Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 31]
Zitationshilfe
„hochtreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochtreiben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochtragend
hochtragen
hochtrabend
hochtourig
hochtonig
hochträchtig
hochturnen
hochtönend
hochtürmen
hochungesättigt