hochverehrt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghoch-ver-ehrt
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr verehrt
Beispiele:
hochverehrter Herr N.! (= Anrede)
hochverehrtes Publikum! (= Anrede)

Typische Verbindungen zu ›hochverehrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochverehrt‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochverehrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wollte sagen, ich meinte natürlich, verehrte Damen und hochverehrte Herren.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 26002
Damals hat er nur geschrieben und die Texte dann dem hochverehrten Beuys vorgelesen.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1998
Mein Vater besaß ein kleines Ledergeschäft, er war in der Stadt ein hochverehrter Mann, dessen Rat gesucht wurde.
Die Zeit, 05.04.1991, Nr. 15
Schweren Anfeindungen ausgesetzt, wurde er dennoch von vielen hochverehrt; das Andenken des »edlen H.«, der auch soziale Forderungen erhob, blieb noch lange lebendig.
Maron, G.: Hirscher. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 6565
Bin ich ein Schwindler, ein Gaukler in Ihren hochverehrten Augen?
Walser, Robert: Jakob von Gunten, Zürich: Suhrkamp 1973 [1909], S. 111
Zitationshilfe
„hochverehrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochverehrt>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochveredelt
hochverdient
hochverdichtet
hochverdaulich
hochungesättigt
hochverfügbar
Hochverfügbarkeit
Hochverrat
Hochverräter
hochverräterisch