hochwürdig

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-wür-dig (computergeneriert)
Wortzerlegunghoch-würdig
eWDG, 1969

Bedeutung

Religion
entsprechend der Bedeutung von Hochwürden
Beispiel:
der hochwürdige Herr Erzbischof

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eminenz Exzellenz Herr Prälat

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochwürdig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sehr gemessen hat der hochwürdige Meister gesprochen, während er das Ritual vorführte, ausdrucksvolle Pausen eingelegt.
Süddeutsche Zeitung, 07.01.1995
Die Oberin eines Ordens ist "Ehrwürdige Mutter", eine Äbtissin "Hochwürdige Frau Äbtissin".
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 283
Der hochwürdige Herr vom Augustinerkloster befand sich jedoch nicht darunter.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 247
Die Sorgen der hochwürdigen und hochwürdigsten Herren möchte man haben.
Die Zeit, 19.06.1987, Nr. 26
In Mainz hatten die hochwürdigen Herren von diesem "widerlichen, abscheulichen Gezänk", wie sie es nannten, allerlei Aufsehens gemacht.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 425
Zitationshilfe
„hochwürdig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochwürdig>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochwürden
hochwuchten
hochwüchsig
Hochwuchs
hochwollen
Hochwurf
hochwürgen
Hochzahl
Hochzeit
hochzeiten