Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochwohlgeboren

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-wohl-ge-bo-ren
eWDG

Bedeutung

veraltet Anrede, besonders auf Briefanschriften
Beispiele:
Euer Hochwohlgeboren
Ihrer Hochwohlgeboren

Thesaurus

Synonymgruppe
adlig · adliger Abstammung · aristokratisch · aus hohem Hause · blaublütig · edel · erlaucht · feudal · nobel · von Adel · von Rang · von Stand · von blauem Blute · von edlem Geblüt · von edlem Geschlecht · von vornehmem Geschlecht · von vornehmer Abstammung  ●  hochwohlgeboren  auch ironisch

Typische Verbindungen zu ›hochwohlgeboren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochwohlgeboren‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochwohlgeboren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die hochwohlgeborenen Herren waren darüber sehr verdutzt und versprachen jede mögliche Unterstützung. [Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 8049]
Und am Ende gibt es für jeden der hochwohlgeborenen Gäste ein besonderes Betthupferl. [Die Welt, 20.11.2000]
Es sieht zum ersten Mal richtig schlecht aus für den hochwohlgeborenen Witzbold. [Die Welt, 04.11.2000]
Darum kam ich her, hochwohlgeborener Herr Tong, Sie zu bitten, meine Tochter Haitang als Tochter der Freude in Ihr achtbares und geachtetes Haus aufzunehmen. [Klabund: Der Kreidekreis. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 15006]
Tatsächlich kommt bei illustren Versteigerungen seit einiger Zeit eine hochwohlgeborene Sammlung nach der anderen unter den Hammer. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.1995]
Zitationshilfe
„hochwohlgeboren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochwohlgeboren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochwirksam
hochwinterlich
hochwinden
hochwillkommen
hochwichtig
hochwohllöblich
hochwollen
hochwuchten
hochwölben
hochwüchsig