Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochzeitlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-zeit-lich
Wortzerlegung Hochzeit1 -lich

Thesaurus

Synonymgruppe
ehelich · hochzeitlich

Typische Verbindungen zu ›hochzeitlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochzeitlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochzeitlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für ihre hochzeitliche Stunde schien sie die Kammer zu bereiten. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 353]
In hochzeitlichem Weiß steht sie auf leerem Rasterboden und starrt in die Ferne. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1997]
Hochzeitlich mit einer Blumenkette geschmückt wird sie dem Ungeheuer dargeboten auf hohem Felsaltar. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.1995]
Leider ist der Traum von der hochzeitlichen Dreifaltigkeit aber für viele Bindungslustige schon ausgeträumt, bevor er überhaupt begonnen hat. [Süddeutsche Zeitung, 16.01.2003]
Und nirgends war hochzeitlichere Stimmung zu spüren als in all dem Rüsten auf den Königsgütern. [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 953]
Zitationshilfe
„hochzeitlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochzeitlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochzeiten
hochwürgen
hochwürdig
hochwüchsig
hochwölben
hochziehen
hochzivilisiert
hochzucken
hochzufrieden
hochzwirbeln