hochzivilisiert

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghoch-zi-vi-li-siert
Wortzerlegunghoch-zivilisiert
eWDG, 1969

Bedeutung

kulturell sehr hochstehend
Beispiel:
hochzivilisierte Menschen, Völker, Länder

Typische Verbindungen zu ›hochzivilisiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochzivilisiert‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochzivilisiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der technisch perfektionierten Medizin hochzivilisierter Länder ist dort nichts getan.
Die Zeit, 05.02.1962, Nr. 06
In unserer schnelllebigen und hochzivilisierten Zeit sind urtümliche und mentale Fähigkeiten zum größten Teil verloren gegangen.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.1999
Heute rechnet man in den hochzivilisierten Ländern mit 1000 möglichen fremden Stoffen in der Nahrung.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 361
Auch die Wirtschaft hochzivilisierter Gemeinwesen ist zum größten Teil Zivilisationsgut.
Scheidt, Walter: Kulturbiologie, Jena: Fischer 1930, S. 82
Auf dieser Ernährungsstufe scheint aber auch noch jene natürliche starke Fruchtbarkeit vorhanden zu sein, von deren Abnahme hochzivilisierte Völker bedroht werden.
Bommer, Sigwald u. Lotzin-Bommer, Lisa: Getreidegerichte aus vollem Korn - gesund, kräftig, billig!, Krailing bei München: Müller 1957 [1941], S. 5
Zitationshilfe
„hochzivilisiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochzivilisiert>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzinspolitik
Hochzins
Hochziel
hochziehen
Hochzeitszug
Hochzucht
hochzüchten
hochzucken
hochzufrieden
hochzüngeln