hoffnungsreich

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoff-nungs-reich
WortzerlegungHoffnung-reich
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben hoffnungsvoll
Beispiele:
eine hoffnungsreiche Zukunft
jung und hoffnungsreich sein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er erkannte sehr wohl, daß es fast nur allein auf ihn ankam, die gegenwärtigen Verhältnisse zur Basis einer neuen, hoffnungsreichen Zukunft auszugestalten.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 300
Nur 35 Millionen Euro haben die Vereine diesmal für neue Spieler ausgegeben, die hoffnungsreichste Investition tätigte dabei der VfL Wolfsburg.
Die Welt, 01.08.2003
Er beschrieb vielmehr die europäische Metropole Berlin, ihre hoffnungsreiche, aber auch tödliche Bedeutung für die europäischen Juden.
Die Zeit, 30.11.1998, Nr. 48
Diese zweite Evolution wäre sicher hoffnungsreich.
Der Tagesspiegel, 26.09.2000
Zitationshilfe
„hoffnungsreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hoffnungsreich>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hoffnungslosigkeit
hoffnungslos
Hoffnungslauf
hoffnungsgeschwellt
Hoffnungsfunken
Hoffnungsrunde
Hoffnungsschimmer
Hoffnungsstrahl
Hoffnungsträger
Hoffnungsträgerin