hoffnungsvoll

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoff-nungs-voll
Wortzerlegung Hoffnung -voll
eWDG

Bedeutung

voller Hoffnung
a)
zuversichtlich, erwartungsvoll
Beispiele:
hoffnungsvoll sein
etw. stimmt jmdn. hoffnungsvoll
sich hoffnungsvoll an eine Aufgabe machen
hoffnungsvoll lächeln, in die Zukunft sehen
etw. hoffnungsvoll erwarten
b)
aussichtsreich, erfolgversprechend
Beispiele:
ein hoffnungsvollerer Anfang, Ansatz
ein Kind gedeiht hoffnungsvoll
umgangssprachlichetw. lässt sich ganz hoffnungsvoll an
die Lage ist hoffnungsvoll
c)
zu großen Hoffnungen berechtigend, vielversprechend
Beispiele:
ein hoffnungsvoller junger Mann
einen hoffnungsvollen Sohn haben
er ist ein hoffnungsvoller junger Wissenschaftler
eine hoffnungsvolle Laufbahn
spöttischein hoffnungsvoller Jüngling, Sprössling

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) gutes Gefühl (haben) · (ein) sonniges Gemüt (haben) · erwartungsfroh · hochgemut · hoffnungsfreudig · hoffnungsfroh · hoffnungsvoll · optimistisch · voller Optimismus · voller Zuversicht · wohlgemut · zukunftsfroh · zukunftsgläubig · zuversichtlich  ●  frohen Mutes  ugs. · frohen Muts  ugs. · guten Mutes  ugs. · guten Muts  ugs. · guter Dinge  ugs.
Assoziationen
  • Lebensbejahung · Optimismus · Zuversicht · Zuversichtlichkeit · positives Denken
  • (sich) in Zuversicht üben · glauben an · optimistisch in die Zukunft schauen · zuversichtlich in die Zukunft blicken · zuversichtlich sein  ●  optimistisch sein  Hauptform · Licht am Ende des Tunnels sehen  ugs., fig. · den Silberstreif am Horizont sehen  ugs., fig. · ein gutes Gefühl haben  ugs.
Synonymgruppe
Erfolg bringend · Erfolg verheißend · Erfolg versprechend · aussichtsreich · aussichtsvoll · erfolgversprechend · glücksbringend · hoffnungsvoll · lohnend · lohnenswert · mit Potenzial · verheißungsvoll · viel versprechend · vielversprechend · zielführend  ●  (ein) gutes Pflaster  journalistisch · quotenträchtig (TV)  fachspr., Jargon · rosig  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›hoffnungsvoll‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hoffnungsvoll‹.

Verwendungsbeispiele für ›hoffnungsvoll‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schaut zu seinem Herrn auf, demütig, hilflos, wütend, hoffnungsvoll. [Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 242]
Doch es waren hoffnungsvolle erste Zeichen in einer politisch noch immer ziemlich vereisten Atmosphäre. [Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 60]
Wie waren wir doch so hoffnungsvoll in den ersten Tagen. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 06.05.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Dennoch werden Journalisten nicht müde, über hoffnungsvolle Verfahren zu berichten. [o. A.: Informativ, zupackend und ein Hoffnungsschimmer. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Es war der hoffnungsvollste Moment in der Geschichte der Opposition. [Die Zeit, 08.04.1999, Nr. 15]
Zitationshilfe
„hoffnungsvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hoffnungsvoll>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hoffnungsreich
hoffnungsloser Fall
hoffnungslos
hoffnungsgeschwellt
hoffnungsfroh
hoffähig
hoffärtig
hofieren
hofmeistern
hofmännisch