Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

hoi

Grammatik Interjektion
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich drückt Erstaunen aus
Beispiele:
hoi, bist du schon fertig?
hoi, das schmeckt!

Thesaurus

Synonymgruppe
guten Tag  ●  Glück auf!  ugs., erzgebirgisch · Moin Moin!  ugs., norddeutsch · Moin!  ugs., norddeutsch · Servus!  ugs., süddt. · Tach auch.  ugs., ruhrdt. · Tag! (pragmatisch)  ugs. · Tagchen  ugs. · Zeawas  ugs., Bregenzerwälderisch, vorarlbergerisch · Zes  ugs., Bregenzerwälderisch · hallihallo!  ugs., scherzhaft · hallo!  ugs. · hallöchen! (locker, leicht humorvoll)  ugs. · hallöle!  ugs., schwäbisch · hey!  ugs., jugendsprachlich · hi!  ugs., engl. · hoi!  ugs., schweiz., österr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Gott zum Gruße · grüß euch! · ich grüße Sie · sei mir gegrüßt · seien Sie mir gegrüßt  ●  grüß Gott!  süddt. · grüß dich!  ugs. · sei gegrüßt  geh. · seien Sie gegrüßt  geh.
  • (...) (alle) miteinander (Gruß) · (...) allerseits (Gruß) · (...) in die Runde (Gruß) · (...) zusammen (Gruß)  ●  (...) Leute  ugs. · (...) Leuts  ugs., salopp

Verwendungsbeispiele für ›hoi‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Haag hatte sich 1996 von den "Schürzenjägern" getrennt, gründete die Band "HOI". [Bild, 20.05.1999]
Hoi, hoi, schreit der eine und treibt die nebeneinandergebundenen Esel mit einem Stockhieb in den Trab. [Die Zeit, 02.05.1986, Nr. 19]
Natürlich sind auch traditionelle Kommentare über das „lustige Treiben“ der hoi polloi gestattet, die sich auf der Heide delektiert und Bier anstatt Champagner säuft. [Die Zeit, 23.06.1967, Nr. 25]
Zitationshilfe
„hoi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hoi>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hoho
hohnvoll
hohnsprechen
hohnlächeln
hohnlachen
hol-
holandrisch
holarktisch
hold
holdrio