hoi

GrammatikAusruf
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich drückt Erstaunen aus
Beispiele:
hoi, bist du schon fertig?
hoi, das schmeckt!

Thesaurus

Synonymgruppe
guten Tag  ●  Servus!  ugs., süddt. · Tach auch.  ugs., ruhrdt. · Tag! (pragmatisch)  ugs. · ↗Tagchen  ugs. · Zeawas  ugs., Bregenzerwälderisch, vorarlbergerisch · Zes  fachspr., Bregenzerwälderisch · hallihallo!  ugs., scherzhaft · hallo!  ugs. · hallöchen! (locker, leicht humorvoll)  ugs. · hallöle!  ugs., schwäbisch · hi!  ugs., engl. · hoi!  ugs., schweiz., österr. · moin!  ugs., norddeutsch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Gott zum Gruße · grüß euch! · ich grüße Sie · sei mir gegrüßt · seien Sie mir gegrüßt  ●  grüß Gott!  süddt. · grüß dich!  ugs. · sei gegrüßt  geh. · seien Sie gegrüßt  geh.
  • (...) (alle) miteinander (Gruß) · (...) allerseits (Gruß) · (...) in die Runde (Gruß) · (...) zusammen (Gruß)  ●  ↗(...) Leute  ugs. · (...) Leuts  ugs., salopp
  • Hallo Leute! · Hallo in die Runde!  ●  Grüezi mitenand!  ugs., schweiz. · Hi, Folks!  ugs., engl., Jargon · Tag zusammen!  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›hoi‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Haag hatte sich 1996 von den "Schürzenjägern" getrennt, gründete die Band "HOI".
Bild, 20.05.1999
Hoi, hoi, schreit der eine und treibt die nebeneinandergebundenen Esel mit einem Stockhieb in den Trab.
Die Zeit, 02.05.1986, Nr. 19
Natürlich sind auch traditionelle Kommentare über das „lustige Treiben“ der hoi polloi gestattet, die sich auf der Heide delektiert und Bier anstatt Champagner säuft.
Die Zeit, 23.06.1967, Nr. 25
Zitationshilfe
„hoi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hoi>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Höhung
hoho
hohnvoll
hohnsprechen
Hohnlachen
Höker
Hökerfrau
Hökerin
hökern
Hökerweib