holpern

GrammatikVerb · holpert, holperte, ist/hat geholpert
Aussprache
Worttrennunghol-pern
Wortbildung mit ›holpern‹ als Erstglied: ↗holperig · ↗holprig  ·  mit ›holpern‹ als Letztglied: ↗heraufholpern · ↗hinunterholpern · ↗vorbeiholpern · ↗vorüberholpern
eWDG, 1969

Bedeutungen

über Unebenheiten fahren
Beispiele:
auf der Straße holpert ein Leiterwagen
der Wagen holperte durch das Tor über die Brücke
ich saß auf dem holpernden Karren, der mit nassem Kies beladen war [FrischHomo faber157]
stolpern, straucheln
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
betrunken, holperte und stolperte der Mann aus dem Wirtshaus
Die meisten trugen die ungefügen Holzschuhe in der Hand und holperten barfuß über den Schotter [ApitzNackt303]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

holpern · holprig
holpern Vb. ‘geräuschvoll beim Gehen anstoßen, stolpernd laufen, rüttelnd fahren’ (16. Jh.), auch ‘ungeschickt, nicht flüssig sprechen, stocken’ (19. Jh.); vgl. spätmhd. holpeln ‘stolpern’, bair. (herum)holpeln ‘jmdn. herumstoßen’. Herkunft unklar. Vielleicht lautmalenden Ursprungs. holprig Adj. (18. Jh.), hölpericht (16. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›holpern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›holpern‹.

Verwendungsbeispiele für ›holpern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es holpert immer wieder in diesem Buch, nicht nur sprachlich.
Die Welt, 15.04.2000
Unser Wagen holpert im ersten Gang über das schlechte Pflaster der Straße.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1934
Der Autobus, in dem ich fuhr, holperte über die vom letzten Frost krustige Straße.
Glaeser, Ernst: Marynka im Ried. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 109
Ein Pferdewagen holperte vorbei, im Kasten stand ein braungeflecktes Kalb.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 934
Ich setzte mich vorn zu dem Fahrer, und das Auto holperte mit seinen Eisenrädern los.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 391
Zitationshilfe
„holpern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/holpern>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
holperig
holozän
Holotypus
Holotopie
holotisch
holprig
Holprigkeit
Holschuld
Holster
holterdiepolter