holzfrei

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungholz-frei
WortzerlegungHolz-frei
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
holzfreies Papier (= wertvolles Papier, das keinen Holzschliff, sondern nur Zellulose enthält)

Typische Verbindungen zu ›holzfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Papier Papiere gestrichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›holzfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›holzfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute ist es meist holzfrei, damals war man mit der Technologie noch nicht so weit.
Der Tagesspiegel, 12.12.2004
Daneben sänken auch die Preise bei den holzfreien Qualitäten drastisch.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.1995
So bedeutet etwa der Hinweis "Holzfrei" keinesfalls, dass zur Herstellung des Papiers kein Holz verwendet wurde.
Die Welt, 13.12.2000
Mit diesem xerografischen Verfahren konnte man auf normales, holzfreies Papier kopieren.
o. A.: Der große Unterschied. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Bei weißem, holzfreiem Fotokopierpapier wird man in der Regel gute Resultate erzielen.
C't, 1994, Nr. 1
Zitationshilfe
„holzfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/holzfrei>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzform
Holzflößerei
Holzfigur
Holzfiber
Holzfeuerung
Holzfrevel
Holzfrevler
Holzfuhre
Holzfüllung
Holzfußboden