Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

holzig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hol-zig
Wortbildung  mit ›holzig‹ als Letztglied: vollholzig
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Holz (1)
Beispiele:
eine holzige Faser
eine Pflanze mit holzigem Stängel
mit sehr harten Fasern
Beispiel:
holziger Kohlrabi, Sellerie, Spargel, holzige Möhren, Kohlrüben, Radieschen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Holz · holzen · Holzer · hölzern · holzig · Holzapfel · Holzschnitt · Holzweg
Holz n. ‘Gewebe und Stamm von Bäumen und Sträuchern, Baum, Wald, aus Holz gefertigter Gegenstand’, ahd. (8. Jh.), mhd. holz, asächs. mnd. aengl. anord. holt, mnl. nl. hout, engl. (dichterisch) holt, schwed. (mundartlich) hult führen als schwundstufige Bildungen (germ. *hulta-) wie griech. kládos (κλάδος) ‘Ast, Zweig, Trieb’, kladarós (κλαδαρός) ‘gebrechlich’ und unterschiedlich ablautendes lat. clādēs ‘Verletzung, Schaden, Unheil, Niederlage’ sowie aslaw. klada ‘Holzblock’, russ. kolóda (колода) ‘Balken, Block, Baumstamm’ auf eine d-Erweiterung der Wurzel ie. *kel(ə)- ‘schlagen, hauen’, so daß Holz ursprünglich als das ‘Abgeschlagene, Abgehauene’ aufzufassen ist. holzen Vb. ‘Holz fällen und aus dem Walde schaffen’, mhd. holzen, auch ‘mit Holz versehen’, übertragen ‘prügeln’ (Anfang 19. Jh.), im Fußball ‘roh spielen’ (20. Jh.). Holzer m. ‘Holzhauer’, mhd. holzer; im Fußball ‘roher Spieler’ (20. Jh.). hölzern Adj. ‘von Holz’, mhd. hulzerīn; vgl. daneben ahd. holzīn ‘aus Holz’ (um 1000), mhd. hülzīn, holzīn. holzig Adj. (16. Jh.). Holzapfel m. ‘wildwachsender Apfel’, mhd. holzapfel. Holzschnitt m. ‘in eine Holzplatte eingeschnittenes Bild und dessen Abdruck’ (18. Jh.). Holzweg m. ‘Waldweg, Weg, auf dem aus dem Walde Holz transportiert wird’, mhd. holzwec; übertragen ‘Weg, der plötzlich aufhört, Abweg, Irrtum’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
verholzt  ●  holzig  fachspr.
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›holzig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›holzig‹.

Verwendungsbeispiele für ›holzig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unten soll er wohl nicht trocken sein, auch nicht holzig. [Bild, 26.04.2003]
Wenn er das tut, ist er meist trocken und holzig. [Süddeutsche Zeitung, 19.05.1994]
Zumindest wäre das anstrengend hörenswerte Werk weniger holzig und umständlich geraten. [Die Welt, 27.09.2005]
Für den Mann soll es harzig, holzig und krautig sein. [Die Zeit, 19.11.2012, Nr. 47]
Da kann das zu lange gebratene Lamm (31 Mark) mit holzigem Rosmarin nicht mithalten. [Süddeutsche Zeitung, 11.12.2000]
Zitationshilfe
„holzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/holzig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
holzhaltig
holzgezimmert
holzgetäfelt
holzfrei
holzen
holzreich
holzschnittartig
holzschnitthaft
holzverarbeitend
holzverkleidet