Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

honorabel

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ho-no-ra-bel
Wortzerlegung honorieren -abel
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

veraltet ehrenhaft, ehrbar
Beispiel:
»Das im anständigen Vegesack, mitten unter lauter honorablen Leuten!« [ OelfkenTraum190]

Verwendungsbeispiele für ›honorabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen Jahren war sie vor allem an verdiente, aber schon honorable Dichter gegangen. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.2002]
Das katapultierte die Liberalen erst aus den honorablen bürgerlichen Milieus und schließlich aus den Landtagen. [Die Welt, 09.06.1999]
Und gar die honorable "Neue Zürcher Zeitung" mochte nicht abseits stehen und empfahl der "irrenden Frau", sich zu entschuldigen. [Der Tagesspiegel, 11.05.2001]
Auf diese Weise verwandelte sich so manche honorable staatliche Institution in der Dritten Welt wegen Schlendrian, Vetternwirtschaft und Bürgerferne unversehens in eine Kapital‑Sickergrube. [Die Zeit, 21.03.1986, Nr. 13]
Fiel den honorablen Damen und Herren im Congress‑Centrum wenigstens der Himmel auf den Kopf? [Süddeutsche Zeitung, 05.10.1998]
Zitationshilfe
„honorabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/honorabel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
honigsüß
honiggelb
honigfarben
honigblond
honett
honorieren
honorig
honoris causa
hooked
hopfen