Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

horizontal

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ho-ri-zon-tal
Wortzerlegung Horizont -al
Wortbildung  mit ›horizontal‹ als Erstglied: Horizontalabweichung · Horizontalebene · Horizontalfrequenz · Horizontalpendel
 ·  mit ›horizontal‹ als Grundform: Horizontale
Mehrwortausdrücke  horizontales Gewerbe
Herkunft aus gleichbedeutend horizontālismlat < horízōn (kýklos)griech (ὁρίζων κύκλος) ‘begrenzender (Kreis)’
eWDG

Bedeutung

waagerecht
in gegensätzlicher Bedeutung zu vertikal
Beispiel:
beim Schwimmen nimmt der Körper eine horizontale Lage ein
übertragen
Beispiel:
ein horizontaler Zusammenschluss gleichartiger Betriebe (= ein Zusammenschluß gleichartiger Betriebe auf gleicher Ebene)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Horizont · horizontal
Horizont m. scheinbare Trennungslinie zwischen Erdoberfläche und Himmel, ‘Gesichtskreis’, übertragen ‘Umfang der geistigen Interessen und der Bildung’. Im 16. Jh. begegnet Orizon, Horizon als gelehrte Übernahme von gleichbed. lat. horizōn, Genitiv horizontis, griech. horízōn (kýklos), Genitiv horízontos (ὁρίζων κύκλος, ὁρίζοντος) in dt. Texten. Griech. horízōn ist eigentlich Part. Präs. von griech. horízein (ὁρίςειν) ‘begrenzen’, einer Ableitung von griech. hóros (ὅρος) ‘Grenze, Grenzstein, Ziel’, horízōn kýklos also ‘begrenzender Kreis’ (s. Zyklus). Im 17. Jh. wird aus der griech.-lat. Stammform entwickeltes Horizont üblich. – horizontal Adj. ‘wie der Horizont verlaufend, waagerecht’ (16. Jh.), nach mlat. horizontalis.

Thesaurus

Synonymgruppe
horizontal · waagerecht · waagrecht

Typische Verbindungen zu ›horizontal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›horizontal‹.

Verwendungsbeispiele für ›horizontal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieselbe Technik läßt sich auch bei horizontalen strategischen Operationen anwenden. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 668]
Man hat zur Aufnahme die bereits fertiggestellte Schrift lediglich horizontal unter der Kamera auszubreiten. [Croy, Otto: Fotomontage, Düsseldorf: Knapp 1952 [1937], S. 39]
Die unten befindliche linke Hand des Spielers hält das Instr. in horizontaler Lage, die Decke gegen die Hörer zu gerichtet. [Chottin, Alexis: Nordafrikanische Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 31049]
Dadurch enthält dieser Wert die horizontale Position für das nächste einzufügende Element. [C't, 1999, Nr. 18]
Nur die hohen horizontalen Frequenzen ergeben im Empfänger ein Signal (breite dunkle Streifen). [C't, 1998, Nr. 24]
Zitationshilfe
„horizontal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/horizontal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
horchen
hopsnehmen
hopsgehen
hopsen
hopsassa
horizontales Gewerbe
horizontieren
hormisch
hormonal
hormonell