horizontales Gewerbe

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile horizontalGewerbe
Rechtschreibregeln § 63 (1.2)
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

salopp, scherzhaft
Beispiele:
Rund 400.000 Frauen arbeiten in Deutschland im horizontalen Gewerbe – in Bordellen, Clubs, auf der Straße und in privaten Wohnungen. Ihre sexuellen Dienste nehmen Tag für Tag mehr als eine Million Männer in Anspruch. [Der Tagesspiegel, 06.08.1999]
Das Prostitutionsgesetz verbietet seit 2011 die Ausübung des »horizontalen Gewerbes« in Wohngebieten. [Der Standard, 13.06.2013]
Knef spielt die junge Prostituierte Marina, die ihr horizontales Gewerbe aus Liebe zu einem sterbenskranken Maler (Gustav Fröhlich) ausübt, um seine schwierige Operation zu bezahlen. [Der Standard, 02.04.2003]
Als die mehrtägige Übung zu Ende ging, enthielt der Nato-Pressespiegel den Artikel einer Lokalzeitung, in dem Taxifahrer und Prostituierte sich zufriedenstellend äußerten … eine Dame des horizontalen Gewerbes, weil sie jeden Abend zwei Offiziere, immer dieselben, bedienen durfte: […]. [konkret, 2000. Zitiert nach: konkret, 1999.]
Das Buch untersucht die »Glanzzeit der römischen Kurtisanen« Ende des 15. und Anfang des 16. Jahrhunderts, eine Blütezeit des gehobenen horizontalen Gewerbes, die erst durch ein Papsttum beendet wurde, das sich zunehmend der Moralkritik durch den Protestantismus ausgesetzt sah. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.10.1995]

Thesaurus

Synonymgruppe
käufliche Liebe  ●  ↗Hurerei  abwertend · ↗Prostitution  Hauptform · Gewerbe  ugs. · horizontales Gewerbe  ugs. · ↗ältestes Gewerbe der Welt  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„horizontales Gewerbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/horizontales%20Gewerbe>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Horizontalebene
Horizontale
Horizontalabweichung
Horizontalablenkung
horizontal
Horizontalfrequenz
Horizontalintensität
Horizontalkonzern
Horizontallage
Horizontalpendel