Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hornartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung horn-ar-tig
Wortzerlegung Horn -artig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

wie Horn aussehend

Typische Verbindungen zu ›hornartig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hornartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›hornartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der Oberfläche der Schale findet man häufig eine dünne, unverkalkte, leicht abschilfernde hornartige Schicht. [Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 136]
Haare sind nämlich aus biologischer Sicht zunächst nichts anderes als "hornartige Hautanhangsgebilde". [Der Tagesspiegel, 29.11.2000]
Das hornartige Material lässt sich schmelzen und zu endlosen Fäden aus aneinandergereihten Molekülen ziehen. [Die Zeit, 29.01.2013, Nr. 05]
Die Chemikalie ergoss sich in ein Milchschälchen und bildete eine hornartige Substanz. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2004]
Eine strenge Fettfarbe wird mit dem Rehfußpinsel aufgetragen, dadurch entsteht eine hornartige Bildstruktur. [o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 4347]
Zitationshilfe
„hornartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hornartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hornalt
hormongetrieben
hormongesteuert
hormonell
hormonal
horndumm
hornförmig
hornig
horoskopisch
horrend