Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

horsten

Grammatik Verb · horstet, horstete, hat gehorstet
Worttrennung hors-ten
GrundformHorst1
Wortbildung  mit ›horsten‹ als Letztglied: aushorsten
eWDG

Bedeutung

von Vögeln, die einen Horst als Nest haben   nisten
Beispiel:
der Falke horstet auf hohen Bäumen

Verwendungsbeispiele für ›horsten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zersiedlung begann an den Berghängen; etliche der Villen dort stehen jedoch leer oder wurden nie fertig, Turmfalken horsten darin. [Der Tagesspiegel, 01.08.1998]
Selbst die Adler scheinen das Spiel kapiert zu haben und horsten hoch oben im stählernen Strommast, in vollem Einklang mit der Hochspannungstechnik. [Die Zeit, 13.08.2003, Nr. 33]
Im 16. Jahrhundert horsteten sie aber auch noch in den Alpen. [Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 43]
Im vergangenen Jahr horsteten noch 22 Storchenpaare auf den Häusern des Dorfes. [Die Zeit, 04.06.1982, Nr. 23]
Sie horsten auf hohen Bäumen – selbst in Städten Indiens, Assams, Burmas und der malaiischen Halbinsel. [Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 39]
Zitationshilfe
„horsten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/horsten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hors de combat
hors concours
horrormäßig
horror-
horrido
horten
hosanna
hosianna
hospitalisieren
hospitieren