hu

Alternative Schreibunghuh
GrammatikAusruf

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. a) drückt Frieren aus
    2. b) drückt Abscheu aus
    3. c) drückt Furcht, Erschrecken aus
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich
a)
drückt Frieren aus
Beispiele:
hu, wie kalt!
hu, mich friert!
b)
drückt Abscheu aus
Beispiele:
hu, wie schmutzig!
hu, eine große Spinne!
c)
drückt Furcht, Erschrecken aus
Beispiele:
hu, ich habe Angst!
Hu! es wird mir gruselig! [G. KellerZüricher Novellen7,351]
soll jmdm. Furcht, Schrecken einjagen
Beispiel:
»hu!« machte der Junge hinter der Tür, um den Besuch zu erschrecken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hu · huh
hu, huh Interjektion mhd. , ahū, Klagelaut des Frierens, Schauderns, Grausens, Entsetzens, lautmalend für Schluchzen, Hundegeheul und Eulenruf, auch Droh- und Scheuchlaut; in der Doppelung huhu! ‘hallo!’, Gruß und Zuruf aus der Ferne; vgl. berlin. er hat mir jehuhut ‘er hat mir huhu zugerufen’.
Zitationshilfe
„hu“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hu>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
http
Hs.
Hrsg.
Hptst.
Howea
Hub
Hubbel
Hubbrücke
Hübel
hüben