huckepack

Grammatik Adverb
Aussprache 
Worttrennung hu-cke-pack
Wortbildung  mit ›huckepack‹ als Erstglied: ↗Huckepackverkehr · ↗Huckepackwaggon · ↗Huckepackwagon

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. ⟨ein Kind huckepack nehmen⟩ ein Kind auf den Rücken nehmen
    2. ⟨jmdn., etw. huckepack tragen⟩ jmdn., etw. auf dem Rücken tragen
    3. ⟨mit einem Kind huckepack machen⟩ ein Kind auf dem Rücken tragen
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich
ein Kind huckepack nehmenein Kind auf den Rücken nehmen
Beispiel:
der Vater nahm den Jungen huckepack
jmdn., etw. huckepack tragenjmdn., etw. auf dem Rücken tragen
Beispiel:
ein Kind, eine Last huckepack tragen
mit einem Kind huckepack machenein Kind auf dem Rücken tragen
Beispiele:
ich mache mit dir huckepack
komm, wir machen huckepack
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

huckepack Adv. ‘auf dem Rücken’, vornehmlich in den Wendungen huckepack tragen, nehmen, machen ‘wie eine Last auf dem, den Rücken’. Der vor allem in der Kindersprache übliche Ausdruck ist entstanden (18. Jh.) aus hucken ‘eine Last auf den Rücken nehmen und tragen’ (s. ↗hocken) und mnd. bak, nd. Back ‘Rücken’, vgl. auch engl. back (s. ↗Bache, ↗Backbord). Von den nd. bzw. nordd. Formen hukebak, hukeback, huckepack setzt sich die letztere seit der 2. Hälfte des 18. Jhs. in der Allgemeinsprache durch.

Typische Verbindungen zu ›huckepack‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›huckepack‹.

Zitationshilfe
„huckepack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/huckepack>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hucken
huckelig
Huckel
Hucke
Huchen
Huckepackverkehr
Huckepackwaggon
Huckepackwagon
hucklig
Hudel