hugenottisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghu-ge-not-tisch (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›hugenottisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hugenottisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hugenottisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die hugenottische Kirche hat ihn nicht verurteilt, sich aber seinen Lehren verschlossen.
Moltmann, J.: Pajon. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 14496
Hugenottische Flüchtlinge aus Frankreich, so heißt es, brachten es ins calvinistische Genf.
Die Zeit, 05.03.2012, Nr. 10
Hier wurde jedoch offensichtlich, daß man dem Königreich keinen hugenottischen Herrscher aufzwingen konnte.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2398
Einige Verse des hugenottischen Literaten machen uns klar, warum er heute in Vergessenheit geraten ist.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1996
Man würde vielleicht gern noch mehr über die biologische Entwicklung der hugenottischen Familien im deutschen Raum hören, aber da müssen wohl Einzeluntersuchungen einsetzen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 331
Zitationshilfe
„hugenottisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hugenottisch>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hugenotte
Hügelzug
Hügelstadt
Hügelspitze
Hügelrücken
Hughesapparat
Hughestelegraf
Hughestelegraph
hüglig
Hugo