Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

humoral

Grammatik Adjektiv
Worttrennung hu-mo-ral
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin die Körpersäfte betreffend, auf ihnen beruhend

Typische Verbindungen zu ›humoral‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›humoral‹.

Verwendungsbeispiele für ›humoral‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der humoralen Immunität wirken die gebildeten Antikörper vom Blut aus auf den jeweiligen Erreger ein. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 917]
Diese Variationen der Reizwirkung zeigen sich nicht nur in Abhängigkeit vom morphologischen Zustand des Erfolgsorgans, sondern von offenbar sehr verschiedenen besonders humoralen Zuständen. [Goldstein, Kurt: Der Aufbau des Organismus, Den Haag: Nijhoff 1934, S. 42]
Dieser hypothalamische Bereich ist das "Interface" zwischen neuronalen und humoralen Regulationen. [Jänig, Wilfrid u. Bräunig, Peter: Vegetatives Nervensystem bei Vertebraten und Invertebraten. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 225]
Andere hingegen, die an der humoralen Abwehr beteiligt sind, produzieren Interleukin‑4. [Die Zeit, 20.03.1992, Nr. 13]
So hat man beobachtet, daß Krebszellen eines Turmorpatienten von dessen Lymphozyten durchaus zerstört werden könnten; doch werden sie daran von den humoralen Antikörpern gehindert. [Die Zeit, 16.04.1971, Nr. 16]
Zitationshilfe
„humoral“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/humoral>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hummerrot
humiliant
humil
humifizieren
humid
humorig
humoristisch
humorlos
humorvoll
humos