Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hundertfältig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hun-dert-fäl-tig
Wortzerlegung hundert -fältig
eWDG

Bedeutung

hundertmal in verschiedener Art, vielfältig
Beispiele:
etw. bringt hundertfältigen Nutzen
hundertfältige Mittel, Ergebnisse, Enttäuschungen
etw. macht sich hundertfältig bezahlt
Hundertfältig brach sich das Licht der Erinnerungen [ KasackStadt491]

Typische Verbindungen zu ›hundertfältig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hundertfältig‹.

Verwendungsbeispiele für ›hundertfältig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber bringt man sie nicht doch in hundertfältiger Weise mit in die Klausur? [Die Zeit, 06.05.1966, Nr. 19]
Wie blüht und sprießt es da hundertfältig zwischen ihnen, selbst wenn sie früher kaum Worte fanden, die Konversation fortzuschleppen. [Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652]
So erhielt man dort einen Überblick über das gesamte Schaffen und erlebte hundertfältige Anregung. [Die Zeit, 04.05.1950, Nr. 18]
Er war aus diesem gewachsen, mit feinen Wurzelfäden hebend und saugend aus hundertfältig dahingestürmtem, abgestorbenem Leben. [Schaeffer, Albrecht: Helianth I, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 75]
Unter dieser Sonne treten die Konturen der Dinge zurück, die Bilder ziehen still an dir vorüber, hundertfältig abgeschattet. [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 212]
Zitationshilfe
„hundertfältig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hundertf%C3%A4ltig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hundertfach
hunderterlei
hundert Punkte!
hundert Mal
hundert
hundertfünfzig
hundertfünfzigprozentig
hundertjährig
hundertkarätig
hundertkerzig