Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

huschig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hu-schig
Wortzerlegung huschen -ig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich
a)
huschelig
b)
sich beständig in huschender Weise bewegend

Verwendungsbeispiele für ›huschig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spannend war ihr Friseur, der sich erinnerte, wie Diana sich von ihrer huschigen Jungmädchen‑Frisur verabschiedete und damit radikale persönliche Veränderungen einleitete. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.1997]
Zitationshilfe
„huschig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/huschig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
huschen
huscheln
huschelig
husch
hurtig
hussa
hussen
husten
hustenstillend
hutförmig