hutzelig

GrammatikAdjektiv
Nebenform hutzlig · Adjektiv
Worttrennunghut-ze-lig ● hutz-lig
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich eingeschrumpft, faltig, dürr
Beispiele:
ein altes, hutzeliges Männchen
eine hutzelige Alte
sie ist ganz hutzelig geworden
Es war rot und hutzelig und wog seine sieben Pfund, wie es für neugeborene Kinder sich gebührt [StormSchimmelr.7,235]

Thesaurus

Synonymgruppe
eingeschrumpelt · eingetrocknet · ↗schrumpelig · ↗schrumpfig · ↗verhutzelt · verschrumpelt · vertrocknet  ●  hutzelig  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›hutzelig‹, ›hutzlig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So hutzelig und klein lag er da auf einer weißen Plattform, nackt, blass, tot.
Die Welt, 12.09.2003
Der Lokleiter, ein hutzeliger Sechziger, brütete über einem aufgeschlagenen Buchfahrplan.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 937
Doch wenn man sich an die Vogelperspektive gewöhnt hat, wirken die Altvorderen plötzlich klein und hutzelig.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.2003
Große Treppen enden vor nackten Betonwänden, hingegen sind die Eingänge zu den Ausstellungsräumen hutzelig klein.
Der Tagesspiegel, 14.03.2005
Da ist Rainer, ein hutzeliger Kerl, der stundenlang erzählt, er lebe auf der Straße, weil ein »Geheimgericht« ihn zu »Klapsmühle« verurteilt habe.
Die Zeit, 27.12.2012, Nr. 52
Zitationshilfe
„hutzelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hutzelig>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hutzelweib
hutzeln
Hutzelmännchen
Hutzelmann
hutzelig
Hutzucker
Huxelrebe
HwG-Mädchen
Hyaden
Hyalin