hybrid

Grammatik Adjektiv · Komparativ: hybrider · Superlativ: am hybridesten, Steigerung selten
Aussprache  [hyˈbʀiːt]
Worttrennung hy-brid · hyb-rid
Wortbildung  mit ›hybrid‹ als Erstglied: Hybridantrieb · Hybridauto · Hybridfahrzeug · Hybridmotor · Hybridrakete · Hybridrechner · Hybridsystem · Hybridunterricht · Hybridzüchtung · hybridisch · hybridisieren
 ·  mit ›hybrid‹ als Letztglied: monohybrid  ·  mit ›hybrid‹ als Grundform: Hybrid · Hybride · Hybridität
Herkunft zu hybridalat ‘Mischling, Bastard’ (Hybride)
eWDG und ZDL

Bedeutung

meist fachsprachlich zwei eigenständige Phänomene, Ansätze, Gedanken, Dinge o. Ä. in einem vereinend, aufweisend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: hybride Kriegsführung
Beispiele:
hybride (= aus zwei verschiedenen Sprachen stammende) WörterWDG
Die Erfahrungen mit hybridem Unterricht, bestehend aus wechselnden Online‑ und Präsenzeinheiten, seien insgesamt recht gut gewesen. [Rhein-Zeitung, 23.08.2021]
Wirtschaftlicher Druck und Beeinflussungsoperationen sind nicht die wichtigsten Ausformungen der hybriden Kriegsführung. Diese wird vielmehr durch das gewaltsame Zusammenspiel von regulären und irregulären Kräften mit entsprechenden Organisationsstrukturen und Waffen bestimmt – selbstverständlich in Kombination mit modernsten Informationsmitteln. [Neue Zürcher Zeitung, 04.08.2021]
Die 35. Münchner Medientage wollen nach einer wegen Corona rein digitalen Auflage 2020 in diesem Jahr eine hybride Konferenz wagen. Das Branchentreffen soll vom 25. bis 29. Oktober unter dem Motto »New Perspectives« mehr als 100 Veranstaltungen bieten. Das Programm finde sowohl digital als auch in Präsenzveranstaltungen mit Publikum statt, teilten die Veranstalter gestern mit. [Landshuter Zeitung, 22.07.2021]
[…] eine hybride Halb‑ und Halbheit von Wissenschaft und Offenbarungsglauben […] [ Th. MannFaustus6,122]WDG
Er trifft ins Herz einer global‑lokal zerrissenen Weltgesellschaft, die immer hysterischer zwischen Kulturen und Religionen hin und her switcht und mit immer hybrideren Fusionen und Vernetzungen experimentiert. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.2008] ungewöhnl.
a)
Technik zwei konkurrierende technologische Ansätze vereinend, aufweisend
Grammatik: ohne Steigerung
Kollokationen:
als Adjektivattribut: hybride CD-ROMs, Flachbildschirme, Monitore, Solarzellen
Beispiele:
Bis 2030 will Stellantis mehr als 70 % seines Absatzes mit sogenannten Niedrigemissions‑Fahrzeugen – also mit batterieelektrischen oder hybriden Antrieben – bestreiten. [Neue Zürcher Zeitung, 15.07.2021]
Richtig dramatisch wird es bei Sir Richard Branson’s [Raumflug-]Vehikel. Sein Trägerflugzeug fliegt mit billigem Diesel (Kerosin) und für den Antrieb verwendet er ein hybrides Feststoff‑Flüssigkeits‑Triebwerk (HTPB/N₂O). [Süddeutsche Zeitung, 29.07.2021]
[…]Effiziente Technik, nachhaltige Fertigung, Produktqualität, Ersatzteilversorgung und die Möglichkeit der Erweiterung durch Solar‑ und Wärmepumpen – sogenannte hybride Lösungen – sind wichtige Kriterien bei der Auswahl der [Heizungs-]Geräte[…]. [Reutlinger General-Anzeiger, 27.05.2021]
Die Technologie erlaube hybride Fahrzeugstrukturen aus leichten Textilkunststoffen und Metallen. [Dresdner Neueste Nachrichten, 26.05.2020]
Es liegt […] nahe, das zentrale Element des pflanzlichen Prozesses [der Photosynthese] in Solarzellen zu integrieren. Allerdings ist dies alles andere als trivial. Bisher werden solche hybriden Solarzellen deshalb zwar erforscht – doch marktreif sind sie noch nicht. [Der Spiegel, 07.09.2012 (online)]
Für bestimmte Aufgaben hat sich die sogenannte Hybridtechnik als effektivste mikroelektronische Lösung erwiesen. Wie schon der vom Lateinischen abgeleitete Name sagt – »hybrid« bedeutet soviel wie »gemischt, zusammengesetzt« –, werden dafür verschiedene Technologien der Schaltkreisherstellung kombiniert. [Neues Deutschland, 21.11.1987]
b)
Biologie aus zwei getrennten Arten gekreuzt, kombiniert
Grammatik: ohne Steigerung
Kollokationen:
als Adjektivattribut: hybride Nachkommen, Embryos, Kreaturen
Beispiele:
Genetische Mosaike unterscheiden sich grundsaetzlich von hybriden Organismen. In Hybriden verschmilzt die genetische Information von zwei verschiedenen Arten durch Befruchtung, und alle Zellen sind genetisch gesehen identisch. Das Maultier, zum Beispiel, ist kein genetisches Mosaik, sondern ein Hybrid. [Neue Zürcher Zeitung, 11.01.1995]
Und die heutigen Tiere gehören keinen einheitlichen Rassen mehr an, sondern werden gezielt aus diversen Genpoolen zusammengekreuzt (»hybrid«). [Frankfurter Rundschau, 04.08.2020]
[…]Im Gegensatz zu hybriden Pflanzen, die steril und nicht keimfähig sind, können sich die samenfesten Sorten vermehren[…]. [Rhein-Zeitung, 01.02.2020]
Unter dem Thema der deformierten Realitäten zeigt der südafrikanische Künstler Evan Penny verschobene Köpfe, die aus mehreren Perspektiven betrachtet werden können, Patricia Piccinini verstört mit hybriden Zwitterwesen aus Mensch und Tier. [Aachener Zeitung, 30.11.2019]
Immer konstituiert sich politische Gemeinschaft durch Ausschluss des Wilden, Nackten, Ungezügelten, Gefräßigen, Triebhaften, und zugleich existiert all dies als inneres Wolfsgesicht fort. An den Werwölfen, den hybriden Schwellenwesen zwischen Mensch und Tier, Recht und Natur, Natur und Kultur, zeigt G[…] diesen zwiespältigen Prozess auf. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.2018]
allgemeinerDer japanische Stararchitekt Sou Fujimoto hat eine fantastische Skulptur entworfen, eine Landschaft aus einander überlagernden kleinen Inseln. Dieser Archipel wird bewohnt von hybriden Wesen aus Mensch, Tier und Pflanze. [Der Tagesspiegel, 23.08.2021]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hybride · hybridisch · hybrid1
Hybride f. ‘pflanzlicher oder tierischer Bastard’, als Fachwort der Biologie entlehnt (19. Jh.) aus lat. hybrida ‘Mischling, Bastard’. Dazu hybridisch (19. Jh.), später hybrid1 Adj. ‘von zweierlei Herkunft, gemischt, zwitterhaft’ (Biologie), ‘aus Verschiedenem zusammengesetzt’ (Sprachwissenschaft).

Typische Verbindungen zu ›hybrid‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hybrid‹.

Zitationshilfe
„hybrid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hybrid#1>.

Weitere Informationen …

hybrid

Grammatik Adjektiv · Komparativ: hybrider · Superlativ: am hybridesten, Steigerung selten
Aussprache  [hyˈbʀiːt]
Worttrennung hy-brid · hyb-rid
formal verwandt mitHybris
Herkunft zu hýbrisgriech (ὕβρις) ‘Hochmut, Überheblichkeit, Vermessenheit, Frevel’ (Hybris)
eWDG und ZDL

Bedeutung

bildungssprachlich frevelhaft, vermessenWDG
Beispiele:
ein hybrides UnterfangenWDG
Ist der aggressive Ausdruck dieses Wissens hybrid, also frevelhaft übermütig? [Welt am Sonntag, 23.10.2011]
Das Aussaugen von Menschen ist freilich ein kannibalisches, vermessenes und hybrides Sakrileg, das gesühnt sein will. [Die Welt, 02.03.2009]
[…] Theorie und Praxis der Expressionisten […] waren ein hybrides und ohnmächtiges Anrasen gegen die gesellschaftlichen Widersprüche oder eine Flucht vor ihnen […] [ Bild. Kunst1958]WDG
Eine Hybris ist auch hier: im Überspannen der Kräfte – als ein Einzelner – die hybrid gewordene Wissenschaft, dies Weggebrochene vom Leben, das nicht mehr da sein will, daß es dem Menschen diene, sondern daß der Mensch ihm diene, mit seinen, eines Individuums, Kräften zurückbiegen zu wollen und koste es das Leben – in dieses Klaffende sich mit seinem Individuum hereinzustürzen, damit die Kluft sich schließe. [Hofmannsthal, Hugo von: Das Schrifttum als geistiger Raum der Nation. In: Bertram, Mathias (Hg.): Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 94141]
Damit ist ein neuer Schnitt gemacht, das hybrideste Projekt begonnen, das sich gegenwärtig vorstellen läßt. Hatte sich die traditionelle Ontologie jahrtausendelang um die Frage versammelt, warum etwas ist und nicht vielmehr nichts, so kreist die Bio‑Informatik derzeit um das Problem, wie aus nichts etwas gemacht werden kann. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.1997] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hybris · hybrid2
Hybris f. ‘Hochmut, Überheblichkeit, Vermessenheit, Frevel’, Übernahme (19. Jh.) von gleichbed. griech. hýbris (ὕβρις). Dazu ohne griech. Vorbild (vielleicht mit formaler Anlehnung an hybrid1, s. d.) hybrid2 Adj. ‘hochmütig, überheblich, vermessen’ (20. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›hybrid‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hybrid‹.

Zitationshilfe
„hybrid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hybrid#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hyalopilitisch
hyaloklastisch
hyaloid
hyalin
hutzlig
hybridisch
hybridisieren
hyd-
hydat-
hydato-