hydraulisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hy-drau-lisch · hyd-rau-lisch
Herkunft zu hydraulikósgriech (ὑδραυλικός) ‘zur Wasserorgel gehörig’ < hýdraulisgriech (ὕδραυλις) ‘mit Wasserkraft betriebenes Tasteninstrument, Wasserorgel’ < hýdōrgriech (ὕδωρ) ‘Wasser’ + aulósgriech (αὐλός) ‘Flöte, Röhre, Rohr’
eWDG

Bedeutung

Technik auf der Statik oder Dynamik von Flüssigkeiten beruhend
Beispiele:
der hydraulische Druck, Antrieb
ein hydraulischer Motor
eine hydraulische Bremse, Presse, Hebevorrichtung
ein Fahrzeug mit einer hydraulischen Kippvorrichtung
ein Stahlgerüst hydraulisch heben, senken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hydraulisch · Hydraulik
hydraulisch Adj. ‘mit dem Druck von Wasser oder anderen Flüssigkeiten arbeitend, betrieben’, technischer Terminus, im 18. Jh. aus lat. hydraulicus, griech. hydraulikós (ὑδραυλικός) ‘zur Wasserorgel gehörig’ entlehnt. Das Adjektiv gehört zu griech. hýdraulis (ὕδραυλις) ‘mit Wasserkraft betriebenes Tasteninstrument, Wasserorgel’, das zu griech. hýdōr (ὕδωρ) ‘Wasser’ (s. hydro-) und aulós (αὐλός) ‘Flöte, Röhre, Rohr’ gebildet ist. Hydraulik f. ‘Lehre von den Strömungen der Flüssigkeiten’ (18. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›hydraulisch‹ (berechnet)

Abgleich Arbeitszylinder Aufbrechen Bremse Bremssystem Drehmomentwandler Energieerzeugung Felgenbremse Grundbruch Hebebühne Hebevorrichtung Kraftheberanlage Kupplung Lamellenkupplung Mörtel Presse Pumpe Radius Rettungsgerät Rettungsschere Rettungsspreizer Scheibenbremse Schere Spreizer Steuerungssystem Stoßdämpfer Widder betrieben betätigt gesteuert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hydraulisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hydraulisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bei hydraulischen Pressen in der Praxis ausgeführten Systeme stellen nur näherungsweise ideale Quellen dar. [Dannemann, E. u. a.: Grundlagen der Werkzeugmaschinen zum Umformen. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 348]
Unterhalb dieses Wertes ist die Wand hydraulisch glatt, oberhalb rauh. [Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 95]
Das Verzögern geschieht hydraulisch durch eine Art Ölbad, in dem das Gewicht sich bewegen muß. [Die Zeit, 22.10.1982, Nr. 43]
Er preßt die Abfälle unter hohem hydraulischen Druck zu einer festen Masse. [Die Zeit, 15.03.1968, Nr. 11]
Das fängt mit der Kunst an, Kabel, Züge, hydraulische Leitungen zu verlegen. [Die Welt, 12.02.2005]
Zitationshilfe
„hydraulisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hydraulisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hydratisieren
hydratisch
hydragogisch
hydr-
hydatopyrogen
hydrieren
hydro-
hydrodynamisch
hydroelektrisch
hydroenergetisch