hydrogeologisch

Worttrennunghy-dro-geo-lo-gisch · hyd-ro-geo-lo-gisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die Hydrogeologie betreffend; mithilfe der Hydrogeologie

Typische Verbindungen zu ›hydrogeologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hydrogeologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hydrogeologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu sollen alte Gutachten über mögliche Schäden am Wasserhaushalt neu bewertet werden und notfalls neue hydrogeologische Gutachten erstellt werden.
Die Welt, 10.01.2003
Trotz eines Landtagsbeschlusses vor einem Jahr habe es das Umweltministerium versäumt, eine hydrogeologische Landesaufnahme in Auftrag zu geben.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.2001
Sachverständige stuften die hydrogeologischen Verhältnisse auf der Basis sicherer Wahrscheinlichkeiten und wahrscheinlicher Sicherheiten als „günstig“ ein.
Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21
Anfang 2002 soll sie als CD-ROM erhältlich sein und über alle für die geothermische Nutzung relevanten geologischen und hydrogeologischen Grunddaten informieren.
Der Tagesspiegel, 12.11.2000
Der natürliche Schutz, den Grundwasserlagerstätten durch die gegebenen hydrogeologischen Verhältnisse besitzen, schwankt je nach der Untergrundbeschaffenheit erheblich.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 115
Zitationshilfe
„hydrogeologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hydrogeologisch>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hydrogeologie
Hydrogenkarbonat
Hydrogenium
hydrogen
Hydrogamie
Hydrografie
hydrografisch
Hydrographie
hydrographisch
Hydrohonen