hydrologisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghy-dro-lo-gisch · hyd-ro-lo-gisch
GrundformHydrologie
eWDG, 1969

Bedeutung

Wissenschaft
Beispiel:
hydrologische Untersuchungen

Typische Verbindungen zu ›hydrologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hydrologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hydrologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kontrakte sehen ferner die Ausführung von hydrologischen, topographischen und geologischen Arbeiten vor.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Seit den achtziger Jahren warnt der Hydrologische Service, der den Stand der Wasserquellen misst, zu viel abzupumpen.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Dann ist es erst wieder verfügbar, wenn es durch den hydrologischen Kreislauf auf die Erde zurückgelangt ist.
Der Tagesspiegel, 26.03.1999
Das Wasser fließt zwar schließlich wieder in den hydrologischen Kreislauf zurück.
Die Welt, 26.10.2000
Das gilt allerdings nur, wenn wir eine relativ hohe hydrologische Sensitivität annehmen, also eine massive Niederschlagserhöhung im Nordatlantik durch die globale Erwärmung.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.1998
Zitationshilfe
„hydrologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hydrologisch>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hydrologie
Hydrologe
Hydrolasen
Hydrokultur
Hydrokortison
Hydrolyse
hydrolytisch
Hydromanie
Hydromantie
Hydromechanik