Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hydrothermal

Grammatik Adjektiv
Worttrennung hy-dro-ther-mal · hyd-ro-ther-mal
Wortzerlegung hydro- thermal
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geologie von Erzen und anderen Mineralien   aus verdünnten Lösungen ausgeschieden

Typische Verbindungen zu ›hydrothermal‹ (berechnet)

Aktivitaet Aktivität Carbonisierung Feld Fluid Geothermie Karbonisierung Kreislaeufe Quelle System Technik Wasser

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hydrothermal‹.

Verwendungsbeispiele für ›hydrothermal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hydrothermale Quellen in der Tiefsee sind schon seit 1977 bekannt. [Die Zeit, 15.08.2011, Nr. 33]
Man schätzt, dass es am Meeresboden etwa tausend Zonen mit Quellen dieser Art gibt, auch »hydrothermale Felder« genannt. [Die Zeit, 15.08.2011, Nr. 33]
Die fossilen Bakterien ähnelten Strukturen in vulkanischen Gläsern und an hydrothermalen Quellen. [Die Welt, 07.03.2002]
Mikroben können allenfalls noch eine Zeitlang in kleinen Oasen weiterexistiert haben, an hydrothermalen Quellen in der Nähe von Vulkanen oder tief in der Erde. [Der Tagesspiegel, 15.01.2004]
Hier handelt es sich um hydrothermale, gangförmige Lagerstätten mit einer oftmals reichen Erzführung. [Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 984]
Zitationshilfe
„hydrothermal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hydrothermal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hydrotherapeutisch
hydrotechnisch
hydrostatisch
hydropneumatisch
hydropisch
hygienisch
hygienisieren
hygro-
hygrometrisch
hygrophil