Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hymnisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hym-nisch
Wortzerlegung Hymne -isch
Wortbildung  mit ›hymnisch‹ als Erstglied: Hymnik
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hymne · hymnisch
Hymne f. ‘feierliches Gesangsstück, Lobgesang’. Aus griech. hýmnos (ὕμνος) ‘Lied, Fest-, Lobgesang, besonders zum Preis der Götter’ entlehntes lat. hymnus wird in der Sprache der Kirche ‘Lobgesang auf Gott’. Die mittelalterlichen Entlehnungen ins Dt. weisen zum Teil beträchtliche Unterschiede gegenüber der antiken Form auf durch die Eindeutschung der Flexion wie durch Ausspracheveränderungen bzw. -erleichterungen, die sich ähnlich auch in anderen germ. Sprachen, im Afrz. Mfrz. finden und bereits im Mlat. anbahnen. Neben ahd. hyemno (8. Jh.) stehen imno (8. Jh.), immin (9. Jh.), neben mhd. ymne begegnet mhd. imps, frühnhd. (h)imps. Diese Formen (sämtlich Maskulina) scheinen sich jedoch nicht fortzusetzen. Im 18. Jh. gilt vielmehr die dem Lat. entsprechende Form Hymnus (Plur. Hymni, aber auch Hymnen); dazu wird (2. Hälfte 18. Jh.) ein femininer Sing. Hymne (wohl im Anschluß an frz. hymne f.) gebildet. hymnisch Adj. ‘in der Art einer Hymne, überschwenglich’ (19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›hymnisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hymnisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hymnisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihn hat er immer wieder geradezu hymnisch, fast möchte man sagen, unterwürfig gefeiert. [Süddeutsche Zeitung, 18.06.1998]
Die Wölfe haben immer das letzte Wort, sie sind wild am Tage und hymnisch in der Nacht. [Die Zeit, 01.03.1991, Nr. 10]
In ganz organischen und freien Bögen singt er sich aus, mal hymnisch schön, mal bohrend intensiv. [Die Welt, 06.11.2000]
Die hier ausgegrabenen hymnischen und epischen neusumerischen Texte kommen erst heute zu vollem Recht. [Böhl, F. M. Th. de Liagre: Assyriologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 27327]
Die hymnische, also zugleich dichterische und anbetende Sprache ist wichtig zum Verständnis. [Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 221]
Zitationshilfe
„hymnisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hymnisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hylotrop
hylisch
hygroskopisch
hygrophil
hygrometrisch
hymnologisch
hyp-
hypabyssisch
hypalgetisch
hypen