hyper-

Alternative Schreibunghypero-
GrammatikAffix
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›hyper-‹/›hypero-‹ als Erstglied: ↗Hyperband · ↗Hypergamie · ↗Hyperinvolution · ↗Hyperkultur · ↗Hypermastie · ↗Hypermedium · ↗Hypermeter · ↗Hypermnesie · ↗Hyperodontie · ↗Hyperonym · ↗Hyperoxid · ↗Hyperoxyd · ↗Hyperphysik · ↗Hyperschall · ↗Hypersexualität · ↗Hyperthermie · ↗Hypertrophie · ↗Hyperventilation · ↗hyperbar · ↗hypergenau · ↗hyperkorrekt · ↗hypermodern · ↗hypermondän · ↗hypernervös · ↗hyperreal · ↗hypersensibilisieren
eWDG, 1969

Bedeutung

drückt eine Verstärkung des Grundwortes aus   über-; übermäßig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hyper- Präfix ‘über-’, ein Übermaß, die Überschreitung des normalen Maßes ausdrückend, nach in gleicher Weise gebrauchtem griech. hyper- (ὑπερ-), verwandt mit ↗über, ↗super- (s. d.). Die im Griech. verbreitete Vorsilbe ist in der Wissenschaftssprache noch heute außerordentlich produktiv, z. B. in der Medizin Hyperämie ‘vermehrte Blutansammlung’, Hypertonie ‘Bluthochdruck’ (vgl. griech. hypértonos, ὑπέρτονος ‘überspannt’) und ↗Hypertrophie (s. d.), in der Biologie Hypermetamorphose ‘mehrfache Verwandlung mancher Insekten’, allgemein hyperkritisch ‘überstreng, übertrieben kritisch’, Hyperkultur ‘Überfeinerung’, Hyperschall Schwingungen extrem hoher Frequenz.
Zitationshilfe
„hyper-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hyper->, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hypen
Hype
Hypäthraltempel
hypäthral
hypästhetisch
hyperaktiv
Hyperaktivität
Hyperakusie
Hyperalgesie
hyperalgetisch