hypermodern

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghy-per-mo-dern
HerkunftGriechisch + Französisch
Wortzerlegunghyper-modern1
eWDG, 1969

Bedeutung

spöttisch übermodern, das Neueste noch überbietend
Beispiele:
ein hypermodernes Küchengerät
ein hypermoderner Hut
ein hypermodernes Fabrikat auf den Markt bringen
sich hypermodern kleiden, gebärden
ein Verfechter hypermoderner Bauweise [Urania1960]

Typische Verbindungen zu ›hypermodern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hypermodern‹.

Verwendungsbeispiele für ›hypermodern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich befriedigen die hypermodernen Versprechen eine grenzenlose Nachfrage nach Sinn.
Die Zeit, 19.03.2001, Nr. 12
Natürlich wirkt es ebenso abstoßend, hypermoderne Kleidung zur Schau zu stellen.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 18910
Es geht um eine Verbindung von sehr alten mit hypermodernen Politikstilen.
Der Tagesspiegel, 15.05.2001
Mein Büro befand sich im siebenten Stock eines hypermodernen elfstöckigen Stahl-Glas-Beton-Hochhauses an Frankfurts Kaiserstraße.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 143
Hypermoderne Inszenierungen mit zum Teil aromantischer Tendenz riefen den Unwillen breiter Kreise hervor.
Sasse, Dietrich: Berlin. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 4415
Zitationshilfe
„hypermodern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hypermodern>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hypermnesie
hypermetropisch
Hypermetropie
Hypermeter
Hypermenorrhö
hypermondän
hypermorph
Hypermotilität
Hypernephritis
Hypernephrom