hypokritisch

Worttrennunghy-po-kri-tisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltet heuchlerisch, scheinheilig, unaufrichtig

Thesaurus

Synonymgruppe
bigott · ↗doppelzüngig · geheuchelt · ↗heuchlerisch · hypokritisch · ↗pharisäerhaft · ↗schlangenzüngig · ↗unaufrichtig · ↗verlogen  ●  ↗scheinheilig  Hauptform · ↗falsch  ugs. · ↗gleisnerisch  geh., veraltet · ↗hintenrum  ugs. · ↗hinterfotzig  derb, bair. · ↗link  ugs. · ↗scheißfreundlich  derb
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ist die Idee hypokritisch; sie ist ein Instrument der Mehrheitsfindung, rhetorisch mit dem Appell an das Moderate verknüpft.
Die Welt, 18.12.2001
Die echte Utopie soll „hypokritisch“ durch eine ins Grausige verkehrte Gegenutopie widerlegt werden.
Die Zeit, 25.12.1964, Nr. 52
Mit diesem brutalen Zwecksinn ist daher »Humanisierung der Natur« eine hypokritische Schönrednerei für totale Unterwerfung unter den Menschen zwecks totaler Ausbeutung für seine Bedürfnisse.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 361
Zitationshilfe
„hypokritisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hypokritisch>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hypokrit
hypokristallin
Hypokrisie
Hypokrenal
Hypokotyl
Hypolimnion
Hypolithal
hypologisch
Hypomanie
hypomanisch