Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hypothekarisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hy-po-the-ka-risch
GrundformHypothek
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

durch eine Hypothek (gesichert)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hypothek · hypothekarisch
Hypothek f. ‘Grundpfandrecht, Belastung eines Grundstücks’, allgemein ‘Bürde, Last’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. hypothēca, griech. hypothḗkē (ὑποθήκη) ‘Untergelegtes, Unterpfand’, zu griech. hypotithḗnai (ὑποτιθήναι) ‘darunterstellen, bürgen’; vgl. tithḗnai (τιθήναι) ‘setzen, stellen, legen’ und s. hypo-. hypothekarisch Adj. (18. Jh.), lat. hypothēcārius.

Typische Verbindungen zu ›hypothekarisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hypothekarisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hypothekarisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast sämtliche hypothekarische Darlehen sind auf städtische bebaute Grundstücke eingetragen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.02.1903]
Grundstückgeschäfte sind den Banken untersagt, dagegen dürfen sie sich hypothekarische Sicherheiten bestellen lassen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]]
Die Deutsche Bank selbst spricht von acht Einzelobjekten, die alle hypothekarisch abgesichert seien. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.1994]
Die Anleihe ist hypothekarisch gesichert, sie hat eine Laufzeit von 20 Jahren. [Die Zeit, 25.09.1952, Nr. 39]
Es stellt den Grundsatz auf, daß der Staat berechtigt sei, den hypothekarischen Vertrag zu vernichten und zu schmälern. [Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 378]
Zitationshilfe
„hypothekarisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hypothekarisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hypotaktisch
hypostomatisch
hypostatisch
hypostasieren
hyposom
hypothekenfrei
hypothetisch
hypoton
hypotonisch
hypästhetisch