i wo

Grammatik Mehrwortausdruck · steht einem Ausruf nahe
Nebenformen ach wo
Nebenformen ach i wo, ach, i wo
Aussprache 
Hauptbestandteile i2 wo, ach wo, ach i2 wo
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

dient der Beschwichtigung, Abwiegelung   aber nein, keinesfalls
Beispiele:
Eine abgesperrte Festmeile[…]? Nein. Mitternächtlicher Konfettiregen[…]? I wo. Nicht einmal ein anständiges chinesisches Feuerwerk? Wirklich nicht. Die meisten Pekinger gehen am 31. Dezember ganz normal schlafen […]. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.2018]
Und schliefen [Sie] schlecht in der Nacht vor dem Spiel? Ach wo. Ich kannte das ja. Ich habe Nerven wie Stahl. [Welt am Sonntag, 26.02.2017]
Der CDU‑Abgeordnete Dobrindt schlägt vor, Nebeneinkünfte von Abgeordneten künftig anzeigenpflichtig zu machen – wenn sie 10.000 Euro übersteigen. Im Jahr? Ach wo, monatlich. […] [Frankfurter Rundschau, 13.03.2021]
Wassereimer über der Tafel? Juckpulver und Furzkissen auf dem Lehrerstuhl? I wo, das ist längst passé! Schülerstreiche im digitalen Zeitalter funktionieren ganz anders. [Rhein-Zeitung, 16.01.2021]
[…] ein Gärtner lässt Besen und Eimer fallen, nimmt den Vogel auf und streichelt ihm sanft mit einem Finger den Kopf[…]. »Tot?«, fragen die Passanten. [–] »I wo. Gehirnerschütterung! Die wird schon wieder.« [Süddeutsche Zeitung, 28.10.2016]
Nur keine Beschwichtigung [Überschrift] Syrien, Ukraine: »Zwei Kriege, ein Konflikt«[…] [Überschrift] Alarm, Alarm! Kriegsgefahr? Ach, i wo, hier doch nicht! [Frankfurter Rundschau, 22.10.2016]
Katz und Hund heißen heute ja nicht mehr Miez oder Bello. Ach wo! Sie heißen mindestens Jenny oder Max und werden wie kleine Kinder in den Arm genommen. [Badische Zeitung, 03.09.2014]
Sich scheiden zu lassen und wieder zu heiraten, wäre ja eigentlich Sünde. Ach wo, winkt man von Seiten des Deutschen Knigge‑Rats ab, theologisch mag das so sein, gesellschaftlich längst nicht mehr. [Leipziger Volkszeitung, 22.02.2012]
Sie rast mit Schlittschuhen über das Eis und mit dem Fahrrad die Berge der Umgebung hinunter. Angst? I wo. [Die Welt, 28.07.2009]
Die Klitschko‑Brüder Witali und Wladimir schlagen binnen zwei Wochen zum ersten Mal im Jahr 2000 zu […] – Konkurrenz? I wo, doch nicht unter Brüdern. [Hamburger Abendblatt, 14.03.2000]
»[…] weißt du eigentlich, wie spät es ist?« [–] »Nein, aber noch nicht einmal zehn Uhr!« [–] »Doch, doch, es muß schon lange nach zehn Uhr sein – ich schätze es geht auf zwölf zu!« [–] »Ach i wo, das kann gar nicht sein. […]« [Berliner Zeitung, 03.06.1995]
Stimmt das, Michalytsch, daß Sie während des Bürgerkrieges am Altai gekämpft haben? »Ach wo! Was da alles zusammengeredet wird.[«] [Berliner Zeitung, 23.12.1959]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(daran ist) nicht zu denken · absolut nicht · alles andere als · auf (gar) keinen Fall · auf keinem Wege · bei weitem nicht · durchaus nicht · egal, wie man es betrachtet, nicht · ganz und gar nicht · ganz und gar unmöglich · gar nicht · in keiner Beziehung · in keiner Weise · in keinerlei Hinsicht · jetzt nicht und überhaupt niemals · kein bisschen · keinesfalls · keineswegs · mitnichten · nicht im Entferntesten · nicht im Geringsten · nicht im Mindesten · nicht um ein Haar · nicht und niemals · partout nicht · um kein Haar · unter keinen Umständen · völlig ausgeschlossen · wie auch immer nicht · überhaupt nicht  ●  nicht  Hauptform · hinten und vorne nicht  ugs. · i wo!  ugs., veraltend · in keinster Weise  ugs. · mitnichten und mit Neffen  ugs., scherzhaft · so gar nicht  ugs.
Assoziationen
  • alles andere als · bei allem, was recht ist, nicht · beileibe nicht · bestimmt nicht · durchaus nicht · gewiss nicht · in der Tat nicht · sicher nicht · sicherlich nicht · wahrhaftig nicht · wahrlich nicht  ●  wirklich nicht  Hauptform · mitnichten  geh. · nicht wirklich  ugs. · nun wirklich nicht  geh. · weiß Gott nicht  ugs.
  • absolut nie · auf gar keinen Fall · keineswegs · nicht in diesem Leben · nie und nimmer · nie und nirgends · nimmerdar · nimmermehr · zu keinem Zeitpunkt · zu keiner Zeit  ●  nie  Hauptform · niemals  Hauptform · im Leben nicht  ugs. · nie im Leben  ugs.
  • auf gar keinen Fall · auf keinen Fall · ausgeschlossen · keineswegs · mitnichten · nicht doch!  ●  nein  Hauptform · Fehlanzeige  ugs. · Gott behüte!  ugs. · Nachtigall, ick hör dir trapsen.  ugs., Spruch, berlinerisch · denkste  ugs. · ist nicht  ugs. · kein Gedanke  ugs. · keine Spur  ugs. · mit Nichten und mit Neffen (Kalauer)  ugs., Spruch · naa  ugs., süddt. · nee  ugs., regional · negativ  fachspr., Jargon · nicht im Entferntesten  geh. · nicht im Geringsten  geh. · nichts da  ugs. · nix da  ugs. · nä  ugs. · nö  ugs. · von wegen!  ugs. · weit gefehlt  geh.
  • kein Jota · kein bisschen · kein(en) Deut · kein(en) Funken · kein(en) Millimeter · keinerlei · nicht das kleinste Bisschen · nicht das kleinste bisschen · nicht ein bisschen · nicht ein(en) Millimeter  ●  kein Stück  ugs. · keine Spur  ugs. · nicht die Bohne  ugs. · nicht die Spur  ugs. · nicht für zwei Cent  ugs., fig. · nicht für zwei Pfennige  ugs., veraltet, Redensart, fig.
  • nichts  Hauptform · nix  ugs. · nüscht(e)  ugs.
Synonymgruppe
das glauben Sie doch selbst nicht! · das glaubst du doch selbst nicht! · erzählen Sie mir nichts! · wer hat Ihnen denn das erzählt! · wie kommen Sie denn darauf! · wie kommst du denn darauf! · wo denken Sie hin! · wo denkst du hin!  ●  Blödsinn!  ugs., salopp · Quatsch mit Soße!  ugs., berlinerisch · Red keinen Unsinn!  ugs. · Reden Sie keinen Unsinn!  ugs. · Unsinn!  ugs. · aber geh!  ugs., süddt. · ach was!  ugs. · ach woher!  ugs. · ah geh!  ugs., bayr. · das wüsste ich aber!  ugs., Spruch · erzähl mir nichts!  ugs. · geh mir doch weg!  ugs., regional · i wo!  ugs., bayr. · red doch ned so saublöd daher!  derb, süddt. · totaler Quatsch!  ugs. · wer hat dir denn den Blödsinn erzählt?  ugs., variabel · wer hat dir denn sowas erzählt!  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem) kommen erhebliche Zweifel · erspar(e) mir deine (...) · ich glaub(e) dir kein Wort  ●  ich glaube dir (das) nicht  Hauptform · (ja ja,) schon klar ...  ugs. · (jemand) erzählt viel, wenn der Tag lang ist  ugs., Spruch · alles klar!  ugs., ironisch, Spruch · am Arsch hängt der Hammer  derb, Spruch · das glaubst du (doch) selbst nicht!  ugs. · das kannst du deinem Frisör erzählen!  ugs., Spruch · das kannst du deiner Großmutter erzählen!  ugs. · das kannst du deiner Oma erzählen!  ugs., Spruch · das kannst du einem Dummen erzählen!  ugs., variabel · das kannst du einem erzählen, der (sich) die Hose hinten zumacht  ugs. · das kannst du einem erzählen, der sich die Hose mit der Kneifzange anzieht  ugs., Spruch, variabel · das kannst du mir nicht erzählen!  ugs. · du kannst mir viel erzählen!  ugs., variabel, Spruch · ja nee, ist klar!  ugs., Spruch · komm mir nicht (wieder) mit (...)  ugs. · komm mir nicht so!  ugs. · verarschen kann ich mich auch alleine!  derb, Spruch · wer's glaubt, wird selig  ugs., sprichwörtlich
  • (ach) tatsächlich? · ist das wahr?  ●  (nein) wirklich?  ironisch · (ja) allerhand  ugs., ironisierend · (jetzt) mach keine Sachen!  ugs., ironisch · ach kuck!  ugs., ironisierend · ach was!  ugs., ironisch · du ahnst es nicht!  ugs. · du meine Güte!  ugs., veraltend · echt jetzt?  ugs. · nein sowas!  ugs. · sag bloß!  ugs., ironisierend · soso  ugs. · sowas aber auch!  ugs., ironisierend · stell dir vor!  ugs. · was Sie nicht sagen!  ugs., ironisierend · was du nicht sagst!  ugs., ironisierend
Zitationshilfe
„i wo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/i%20wo>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
i bewahre
i
hüttenmännisch
hüttenfähig
hüten
i-Dotz
i-Dötzchen
i-Punkt
i-Tüpfelchen
i-Tüpferl-Reiter