im

GrammatikPräposition
Aussprache
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
in dem
Beispiele:
Die Volleyballerinnen werfen lieber eigene Schatten, als im Schatten anderer zu stehen. [Neue Zürcher Zeitung, 28.11.2016]
Auf die Bundesbürger kommen im Jahr 2007 wieder etliche Gesetzesänderungen zu. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.12.2006]
»Hast du dich beratschlagt, dann vertraue ganz auf Gott«, heißt es im Vers 160 der dritten Sure. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1994]
Explosion im Feuerwerkslaboratorium. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1904]
2.
während eines bestimmten Vorgangs; dabei seiend, etw. zu tun
Beispiele:
Viele Leute […] essen […] im Gehen, weil sie keine Zeit oder keine Lust haben, sich hinzusetzen. [Die Zeit, 12.11.2016 (online)]
Einige Kinder lässt sich der Papst reichen und segnet sie im Fahren. [Spiegel, 22.09.2011 (online)]
»Manchmal denke ich«, sagt er im Aufbrechen, »Gamper kam aus einer anderen Zeit.« [Neue Zürcher Zeitung, 28.08.1999]

Thesaurus

Synonymgruppe
im · in dem
Zitationshilfe
„im“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/im>, abgerufen am 21.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Iltisbalg
Iltis
Ilmenit
Illyristik
Illuvialhorizont
im Stand
im Stande
im-
Image
Imagegewinn