im Sande verlaufen

Alternative Schreibung im Sand verlaufen
Grammatik Mehrwortausdruck
Nebenform sich im Sande verlaufen, sich im Sand verlaufen · Mehrwortausdruck
Bestandteile Sandverlaufen
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich, bildlich etw. verläuft im Sand, etw. verläuft sich im Sandvon einem Vorhaben, einer Diskussion, Nachforschung o. Ä.   nach und nach aufgegeben werden, nicht gelöst, nicht abgeschlossen werden
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: wieder, einfach im Sande verlaufen
mit Aktiv-/Passivsubjekt: Spuren verlaufen im Sand
Beispiele:
Die damalige Bundesregierung habe das Thema [Lkw-Abbiegeassistent] daraufhin auf EU‑ und UN‑Ebene gebracht. »Doch seither ist die Diskussion im Sande verlaufen [Welt am Sonntag, 01.07.2018]
Hätte Helmut Kohl es über all die Jahre nicht gewagt, hätte er nicht immer wieder insistiert, das große Projekt Europa wäre gescheitert oder im Sande verlaufen. [Welt am Sonntag, 18.06.2017]
Eine Anzeige wegen Bedrohung hatte er damals nicht erstatten wollen, weil er darin keinen Sinn sah, befürchtete, dass diese ohnehin im Sande verlaufe. [Leipziger Volkszeitung, 02.06.2016]
im Bild Die drei wurden nicht mehr gesehen, seit sie letzte Nacht ihre Quartiere verlassen haben. Sämtliche Spuren verlaufen im Sand. – Du meinst, ihr habt sie nicht gefunden? – Jawohl. – Geh und such weiter. – Jawohl. [Ichimei, 2011, aufgerufen am 31.10.2014]
Die ersten Ermittlungen gegen Lieberman, der als junger Mann aus Moldawien nach Israel einwanderte, wurden bereits vor 13 Jahren angestrengt. Sie verliefen sich im Sande. [Der Spiegel, 02.04.2009 (online)]
Das Papier enthält nun aber einige Vereinbarungen, die hoffen lassen, dass der Friedensprozess nicht gleich wieder im Sande verläuft. [Neue Zürcher Zeitung, 28.11.2007]
Verschiedene Projekte verliefen sich im Sand, und gegenwärtig sind auch die Pläne für den Bau eines Mehrfachkinos in Winterthur ins Stocken geraten. [Neue Zürcher Zeitung, 29.03.2003]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) verlaufen · ↗(sich) verlieren · im Leeren verlaufen · im Nichts verlaufen · ins Leere laufen (mit) · nicht fruchten (bei jemandem) · nicht vorankommen · nicht weiterkommen (mit) · nicht weiterverfolgt werden · nichts bewirken · nichts herauskommen (bei) · ↗verpuffen · wirkungslos verpuffen · zu nichts führen  ●  wirkungslos bleiben  Hauptform · (sich) in Luft auflösen  ugs. · (sich) in Rauch auflösen  ugs. · (sich) in Wohlgefallen auflösen  ugs. · ↗(sich) totlaufen  ugs. · genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung)  ugs. · im Sand verlaufen  ugs. · im Sande verlaufen  ugs. · nicht helfen  ugs. · nichts bringen  ugs. · vergebliche Liebesmüh sein  ugs. · ↗verläppern  ugs. · verplätschern  ugs. · ↗versanden  ugs.
Assoziationen
  • (sich) erübrigen · Muster ohne Wert · die Mühe nicht wert · ↗fruchtlos · nichts wert · ↗nutzlos · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · ↗umsonst · unnotwendig · ↗unnötig · ↗unnütz · ↗wertlos · zu nichts nutze · zu nichts nütze · ↗zwecklos · ↗überflüssig  ●  sinn- und zwecklos  Hauptform · (den/die/das) kannst du in der Pfeife rauchen  ugs., fig. · (sich etwas) schenken können  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · ↗akademisch  geh. · der Mühe nicht wert  geh. · entbehrenswert  geh. · ↗entbehrlich  geh. · ↗müßig  geh. · nicht der Mühe wert  geh. · nichts bringen  ugs. · ↗verzichtbar  geh. · überflüssig wie ein Kropf  ugs.
  • erfolglos · ohne Erfolg · ↗umsonst · ↗vergebens · verlorene Zeit (sein)  ●  ↗vergeblich  Hauptform · (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · (sich) die Mühe sparen können  ugs. · (sich) nicht lohnen  ugs. · ↗außer Spesen nichts gewesen  ugs., Spruch · da kommt nix bei rum  ugs., salopp · dabei kommt nichts (he)rum  ugs. · ↗fruchtlos (Anwaltsdeutsch)  fachspr., Jargon · ↗frustran (medizinisch)  fachspr. · für den Arsch  derb · ↗für die Katz  ugs. · ↗für die Tonne  ugs. · für nichts und wieder nichts  ugs. · kannst du knicken  ugs. · kannst du vergessen  ugs. · nicht lohnen  ugs. · vergebene Liebesmüh  ugs. · vergebliche Liebesmüh  ugs.
  • elfenhaft · ↗engelhaft · ↗feenhaft · ↗körperlos · ↗sylphidenhaft · wie eine Sylphe  ●  ↗ätherisch  geh.
  • (das) Unmögliche wollen  ●  versuchen, einen Pudding an die Wand zu nageln  ugs.
  • (etwas) nicht beweisen können · keine Handhabe haben (gegen) · nichts in den Händen haben
  • erfolglos · ↗fruchtlos · ↗ineffektiv · ↗nutzlos · ↗unwirksam · ↗vergeblich · ↗verlustreich · verluststark · ↗wirkungslos  ●  stumpfes Schwert  fig. · bringt nichts  ugs. · ↗frustran  fachspr. · kann man sich schenken  ugs.
  • leere Versprechungen · vollmundige Ankündigung(en)  ●  ↗Seifenblase  fig. · ↗Windei  fig. · ↗Luftnummer  ugs. · ↗heiße Luft  ugs., fig. · vox et praeterea nihil  geh., lat.
  • (ein) hoffnungsloser Fall (sein) · (jemand ist) nicht zu retten · (jemandem ist) nicht zu helfen
  • (es) wird nichts aus · (jemandem/einer Sache) ist kein Erfolg beschieden · keinen Erfolg haben (mit) · nicht zum Erfolg führen · nichts bringen  ●  nicht klappen  ugs. · nicht zu Streich kommen (mit)  geh., veraltend
  • (nicht die gewünschte) Wirkung haben (bei) · keine Wirkung zeigen · nicht verfangen (bei)  ●  (nicht) ziehen (bei)  ugs.
  • Sisyphusarbeit · immer (so) weitergehen · immer wieder von vorn(e) anfangen (können / müssen) · nie aufhören · nie zu Ende (sein)  ●  ↗(in) Endlosschleife  fig. · (sich) im Kreis drehen  fig. · ↗Drehtüreffekt  fig.
Zitationshilfe
„im Sande verlaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/im%20Sande%20verlaufen>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
im Rücken haben
im Rennen sein
im Rennen liegen
im Rennen bleiben
im Nu
im Sande verlaufen
im Schweinsgalopp
im selben Atemzug
im siebenten Himmel
im siebten Himmel