immatrikulieren

GrammatikVerb · immatrikulierte, hat immatrikuliert
Aussprache
Worttrennungim-ma-tri-ku-lie-ren · im-mat-ri-ku-lie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
formal verwandt mitMatrikel
Wortbildung mit ›immatrikulieren‹ als Erstglied: ↗Immatrikulierung  ·  mit ›immatrikulieren‹ als Letztglied: ↗neuimmatrikulieren · ↗vorimmatrikulieren
eWDG, 1969

Bedeutung

jmdn. an einer Hochschule aufnehmen, jmdn. in die Matrikel einschreiben
Gegenwort zu exmatrikulieren
Beispiele:
die Universität R immatrikuliert jetzt mehr Studenten als früher
er ließ sich als Student der Wirtschaftswissenschaft immatrikulieren
die an der Universität immatrikulierten Studenten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Matrikel · immatrikulieren · Immatrikulation · Exmatrikulation · exmatrikulieren
Matrikel f. ‘Namen-, Aufnahmeverzeichnis’ (der an einer Universität Studierenden), frühnhd. Matrikul (16. Jh.), entlehnt aus lat. mātrīcula ‘öffentliches Verzeichnis, Liste’, einer Deminutivbildung zu lat. mātrīx ‘Muttertier, Stammutter, Gebärmutter, Stammrolle, öffentliches Verzeichnis’, das von lat. māter ‘Mutter’ abgeleitet ist. Die Bedeutung ‘öffentliches Verzeichnis, Liste’ entsteht wohl unter Einfluß von griech. Mētrṓon (Μητρῷον) ‘Tempel der großen Mutter, Kybele, der zugleich das Staatsarchiv mit allen Gesetzen, Volksbeschlüssen und Dokumenten enthält’, abgeleitet von griech. mḗtēr (μήτηρ) ‘Mutter’. immatrikulieren Vb. ‘in die Matrikel einer Universität aufnehmen, einschreiben’ (16. Jh.), aus mlat. immatriculare ‘amtlich eintragen’, das in der lat. Gelehrtensprache der Humanisten im 15. Jh. für älteres īnscrībere, intitulāre eingeführt wird. Dazu Immatrikulation f. ‘Aufnahme an einer Universität’ (18. Jh.). Die entsprechenden Gegenwörter sind Exmatrikulation f. ‘Streichung aus der Matrikel, Abgang von einer Universität’ (17. Jh.) und exmatrikulieren Vb. ‘aus der Matrikel streichen, von einer Universität entlassen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
anmelden (Universität) · ↗einschreiben · immatrikulieren  ●  ↗inskribieren  österr., veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewerber College Erstsemester Fach Fachbereich Fachhochschule Fakultät Fernstudent Herbst Hochschule Humboldt-Universität Jahrgang Semester Sommersemester Student Studienanfänger Studiengang Studierende TU Uni Universität Wintersemester

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›immatrikulieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und statt der üblichen 110 Studenten haben sich siebenmal so viele, etwa 750, für VWL an der Uni Köln immatrikuliert.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1996
Von den 4000 Bewerbern werden etwa 1500 bis 2000 immatrikuliert werden können.
Die Zeit, 23.09.1948, Nr. 39
Bisher sind 2700 baltische Studenten immatrikuliert, die von 125 baltischen Professoren und Assistenten unterrichtet werden.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 6555
Ebensowenig ist ein Herr dieses Namens an der Universität Jena immatrikuliert worden.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Einhundertundsechzig Studenten immatrikulierten sich im ersten Semester an der neuen Hochschule.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 71
Zitationshilfe
„immatrikulieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/immatrikulieren>, abgerufen am 22.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Immatrikulationsgebühr
Immatrikulationsfrist
Immatrikulation
immateriell
Immaterialität
Immatrikulierung
immatur
Imme
immediat
Immediatbericht