Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

immerhin

Grammatik Adverb
Aussprache 
Worttrennung im-mer-hin
Wortzerlegung immer hin
eWDG

Bedeutungen

1.
Grammatik: mit konzessivem Sinn in einem Aussagesatz
a)
weist auf Tatsachen hin, die ungeachtet des vorher Erwähnten bestehen   dessen ungeachtet, freilich, allerdings
Beispiele:
es besteht wenig Aussicht auf Erfolg, aber versuchen würde ich es immerhin
unsere Pläne sind realistisch, doch sollten wir immerhin mit unvorhergesehenen Verzögerungen rechnen
man ist nicht engherzig, aber immerhin, der Ruf der Familie [ WeiskopfAbschied v. Frieden1,500]
b)
weist auf Tatsachen hin, die in Anbetracht der Umstände dennoch beachtenswert sind   wenigstens, jedenfalls
Beispiele:
zwar fehlte der Sonnenschein, doch hat es immerhin nicht geregnet
es ist jetzt acht Uhr, da haben wir immerhin noch zwei Stunden Zeit
es ist zwar wenig, aber immerhin! (= besser als nichts)
er lebt seit Jahren von bescheidenen Honoraren, nicht großartig, aber immerhin
bevor er abreiste, hätte er sich immerhin verabschieden können
Die Hütte erreichten sie nie, wohl aber endlich einen Stadel … Es war immerhin eine Unterkunft [ KolbSchaukel182]
Der Alte hatte so gut wie gar nichts geredet, der Jüngere aber nannte immerhin seinen Namen [ EisenreichUrgroßvater44]
Sieben Treffer auf zehn Schläge, immerhin [ FrischGantenbein122]
c)
erläuternd, erinnernd   schließlich, jedenfalls
Beispiele:
schimpf nicht auf ihn, er hat dir immerhin oft beigestanden
strengen wir uns an, es steht immerhin einiges auf dem Spiel
Siegfried ist immerhin dein Bruder [ SchallückReineke153]
Meine Eltern mache ich nicht verantwortlich. Immerhin mußten sie auf das Schlimmste gefaßt sein [ WedekindFrühlings ErwachenII 7]
seit seinem [Hitlers] Einzug / in Paris sind immerhin zwei volle Jahre – / Kriegsjahre – vergangen [ HochhuthStellvertreterII]
2.
auch
Grammatik: im konjunktionslosen Konzessivsatz
Beispiele:
Mögen die einzelnen Werke immerhin Fragmente bleiben, wenn sie nur in ihrer Vereinigung ein Ganzes bilden [ HeineHarzreise3,75]
Mochten immerhin meine Fibern noch beben, meine Pulse bewegt und unregelmäßig schlagen, so war mein Geist … doch vollkommen ruhig [ Th. MannKrull8,361]

Thesaurus

Synonymgruppe
immerhin · jedenfalls · mindestens · nicht übertrieben · ohne Übertreibung (gesagt) · wenigstens · zumindest  ●  allweg  landschaftlich, schwäbisch · gut und gerne  ugs. · zumindestens  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aber · abgesehen davon · dessen ungeachtet · freilich · gewiss · gleichwohl · immerhin · indessen · jedenfalls · jedoch · nichtsdestominder · nichtsdestotrotz · nichtsdestoweniger · schließlich · sicher · sicherlich · trotz alledem · trotz und allem · trotzdem · wenigstens · wie auch immer · zugegeben · zugegebenermaßen · zumindest  ●  allerdings  Hauptform · (aber) was soll ich sagen, ...  ugs., floskelhaft · abseits dessen  geh. · allein  geh. · davon ab  ugs. · dies sei zugestanden  geh. · indes  geh. · unbeschadet dessen  fachspr., Amtsdeutsch · ungeachtet dessen  geh., juristisch, Jargon
Assoziationen
  • immerhin · schließlich · wie du (ja sicherlich) weißt  ●  immer noch  ugs.
Synonymgruppe
besser als nichts · wenigstens  ●  das ist die Hauptsache  Redensart · Hauptsache (...)  ugs. · Nicht viel, aber der Mensch freut sich.  ugs., Redensart · immerhin  ugs. · mal ein Anfang  ugs. · wenigstens etwas!  ugs., Redensart
Synonymgruppe
immerhin · schließlich · wie du (ja sicherlich) weißt  ●  immer noch  ugs.
Assoziationen
  • eben · nun einmal  ●  halt  ugs. · ja nun mal  ugs. · nun mal  ugs.

Typische Verbindungen zu ›immerhin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›immerhin‹.

Zitationshilfe
„immerhin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/immerhin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
immergrün
immergleich
immerfort
immerdar
immer während
immersiv
immerwährend
immerzu
immigrieren
imminent