imponderabel

GrammatikAdjektiv
Worttrennungim-pon-de-ra-bel (computergeneriert)
Wortzerlegungim-ponderabel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltet unwägbar, unberechenbar

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kunst behält auch als Ware, als Handels- und Spekulationsobjekt ein irrationales, affektives und imponderables Moment, und auch ein Meckseper macht noch keinen Sommer.
Die Zeit, 28.06.1974, Nr. 27
Zitationshilfe
„imponderabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/imponderabel>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Impluvium
Implosivlaut
Implosiv
Implosion
implodieren
Imponderabilien
Imponderabilität
imponieren
imponierend
Imponiergehabe