Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

imponierend

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung im-po-nie-rend
Wortzerlegung imponieren -end2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

durch seine Art beeindruckend, allgemeine Achtung und Bewunderung hervorrufend

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Statussymbol (sein) · (eine) (beeindruckende) Persönlichkeit sein · (eine) Ausnahmeerscheinung (sein) · (etwas) hermachen · (jemand) von Format · (jemandem) Ehrfurcht einflößen · (jemandem) Eindruck machen · (jemandem) imponieren · (jemanden) mit Ehrfurcht erfüllen · (sich) zur Geltung bringen · Wirkung haben · beeindrucken · beeindruckend sein · bestechen · etwas darstellen (Person) · etwas vorstellen (Person) · imponierend (sein)  ●  (eine) imponierende Erscheinung  floskelhaft, variabel · Eindruck schinden  abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›imponierend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›imponierend‹.

Verwendungsbeispiele für ›imponierend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ersteres hört sich imponierend selbstlos an, letzteres ist aber richtig. [Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 179]
Einerseits erzeugt das Programm imponierende Grafiken, andererseits vermißt man eine mathematische Sprache. [C't, 1999, Nr. 1]
Und trotz seiner imponierenden Größe ist es leicht, wiegt gerade mal drei Kilo. [Die Zeit, 18.08.2004, Nr. 34]
Viel imponierender wäre es, dieses Haus in wachsenden Institutionen anzutreffen. [Die Zeit, 05.02.1996, Nr. 06]
So geschieht es auch mit den meisten seiner imponierend anspruchslosen Lieder. [Die Zeit, 29.09.1972, Nr. 39]
Zitationshilfe
„imponierend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/imponierend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
imponieren
imponderabel
implodieren
implizite
implizit
importabhängig
important
importfähig
importieren
importun