Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

impulsiv

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung im-pul-siv
Wortbildung  mit ›impulsiv‹ als Grundform: Impulsivität
Herkunft wohl aus gleichbedeutend impulsiffrz
eWDG

Bedeutung

einem Impuls, einer plötzlichen Eingebung folgend, rasch handelnd, temperamentvoll
Beispiele:
ein impulsiver Mensch
seine impulsive Art, Natur, Leidenschaft
eine impulsive Bewegung
impulsiv antworten, reagieren
Alexander hatte ja Verständnis für impulsive, überraschende Handlungen [ WeiskopfAbschied v. Frieden1,87]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Impuls · impulsiv
Impuls m. ‘(innerer und äußerer) Antrieb, Anstoß’, im 18. Jh. entlehnt aus lat. impulsus ‘Anstoß, Anregung’, zu lat. impellere (impulsum) ‘anschlagen, stoßend in Bewegung setzen, antreiben’. impulsiv Adj. ‘schnell, spontan, unmittelbar’ (19. Jh.), wohl nach frz. impulsif (mlat. impulsivus).

Thesaurus

Synonymgruppe
impulsiv · lebhaft · temperamentvoll
Assoziationen
Synonymgruppe
aggressiv · aufbrausend · cholerisch · genervt · hitzköpfig · impulsiv · jähzornig · leicht erregbar · rasend · reizbar · tobsüchtig · unbeherrscht · ungeduldig · ungezügelt · unkontrolliert · wutentbrannt · wütend · zornig · zügellos  ●  exzitabel  fachspr., medizinisch, lat. · fuchsteufelswild  ugs. · furibund  fachspr., veraltet, lat. · grantig  ugs. · ungehalten  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›impulsiv‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›impulsiv‹.

Verwendungsbeispiele für ›impulsiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seiner impulsiven Art schoß er dann freilich über das Ziel hinaus. [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 4890]
Und der sonst so ruhige Mann wird mit einem Mal impulsiv. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Impulsive Männer, die ihm gefielen, die er überhaupt nicht kannte, stellte er auf verantwortliche Posten. [Die Zeit, 22.10.2001, Nr. 43]
Oft, sagt sie heute, habe sie impulsiv in ihren Entscheidungen gehandelt. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.1996]
Ich bin ein sehr emotionaler Typ, manchmal auch sehr impulsiv. [Die Welt, 27.09.2004]
Zitationshilfe
„impulsiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/impulsiv>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
imprägnieren
improvisieren
improvisatorisch
imprimieren
imprimatur
impulsweise
imputativ
imputieren
imstand
imstande