imstande

Alternative Schreibung im Stande
Grammatik Adverb
Nebenform imstand, im Stand · Adverb
Aussprache 
Worttrennung im-stan-de ● im Stan-de ● im-stand ● im Stand
formal verwandt mit Stand1
Rechtschreibregeln § 39 (E3.1)

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨imstande sein zu etw.⟩ fähig, in der Lage sein zu etw., etw. können
  2. 2. ⟨jmd. ist imstande und …⟩ jmdm. ist es zuzutrauen, dass …
eWDG

Bedeutungen

1.
imstande sein zu etw.fähig, in der Lage sein zu etw., etw. können
Gegenwort zu außerstande
Beispiele:
erst nach einer Woche ist er imstande, sich in der Stadt zurechtzufinden
bist du imstande, die Arbeit termingerecht abzuschließen?
ich bin jetzt nicht mehr imstande zuzuhören
er versuchte aufzustehen, war aber dazu noch nicht imstande
ich will dir helfen, doch weiß ich nicht, ob ich dazu imstande bin
Nicht jeder war imstande, so gewaltige Sprünge zu machen wie Olafur [ Hausm.Abschied194]
2.
jmd. ist imstande und …jmdm. ist es zuzutrauen, dass …
Beispiele:
sie ist imstande und denunziert ihn
er ist imstande und schiebt mir die Schuld in die Schuhe
sie ist zu allem imstande (= ihr ist alles zuzutrauen)

Typische Verbindungen zu ›imstande‹, ›im Stande‹, ›imstand‹, ›im Stand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›imstand‹.

Verwendungsbeispiele für ›imstande‹, ›im Stande‹, ›imstand‹, ›im Stand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war nicht imstande, das Wort an sie zu richten.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 167
Denn heute sind allenfalls fünf bis sechs von zehn Schweizern dazu imstande.
Die Zeit, 11.03.1996, Nr. 11
Während sie noch sprach, fühlte ich mich immer weniger imstande, ihren Worten zu folgen.
Hermlin, Stephan: Abendlicht, Leipzig: Reclam 1981 [1979], S. 110
Freilich ist sie bislang nicht imstande, diese höchstbewußten psychischen Formen als solche Äußerungen nachzuweisen.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1912, Nr. 21/22, Bd. 64
Er weiß, was er zu ertragen imstande ist, und wird es auch von anderen erwarten.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 67
Zitationshilfe
„imstande“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/imstande>, abgerufen am 05.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Imse
imputieren
imputativ
Imputation
Imputabilität
imstande
in
in aller Frühe
in aller Herren Länder
in aller Herren Ländern