Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

in den Hintergrund treten

Grammatik Mehrwortausdruck
Hauptbestandteile Hintergrund treten
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
etw. tritt in den Hintergrundunwichtiger erscheinen als andere Themen, Aspekte o. Ä.; angesichts vordringlicher Probleme hintangestellt werden; (vorübergehend) an Bedeutung verlieren
in gegensätzlicher Bedeutung zu in den Vordergrund treten (1)
Beispiele:
Das Thema Klimaschutz ist in den vergangenen knapp eineinhalb Jahren [der COVID-19-Pandemie] im Vergleich zur Zeit davor deutlich in den Hintergrund getreten. [Rhein-Zeitung, 15.05.2021]
Wer sich für die Forschung als Beruf entscheidet, muss mit solcher Leidenschaft dabei sein, dass die Frage nach beruflicher Sicherheit in den Hintergrund tritt. [Der Spiegel, 20.12.2001 (online)]
»Die Krankheit tritt während der Gespräche [mit den Patienten] in den Hintergrund«, hat die Hospizhelferin festgestellt. [Aachener Zeitung, 12.11.2020]
Nur jedes zehnte Unternehmen hat bisher Mitarbeiter entlassen. […] Der Mangel an Fach‑ und Führungskräften, bis zur [COVID-19-]Pandemie eines der größten Probleme, ist in den Hintergrund getreten. [Münchner Merkur, 07.11.2020]
Heute verweist zwar ein Denkmal […] auf [Sigmund] Freuds Lehrtätigkeit von 1885 bis 1934 an der Uni Wien, doch in der Lehre ist die Psychoanalyse inzwischen in den Hintergrund getreten: Im laufenden Semester gibt es gerade einmal sieben Lehrveranstaltungen zu Psychoanalyse. [Der Standard, 25.12.2015]
In der Zirkusschule werden alle gleichgestellt und motorische, intellektuelle und soziale Unterschiede treten in den Hintergrund. [Saarbrücker Zeitung, 28.12.2006]
Durch die Insolvenz‑Gerüchte um die [Basketballmannschaft] Tigers traten die sportlichen Top‑Leistungen (7 Siege in Folge, Platz 1) in den Hintergrund. [Bild, 24.12.2001]
[…] während ihres Einsatzes als Notärztin […] muss sie sich total zurücknehmen. Da zählt die eigene Person nicht, treten Sorgen oder körperliche Befindlichkeiten in den Hintergrund. [Leipziger Volkszeitung, 28.10.2000]
2.
etw. tritt in den Hintergrundvon stärkeren (Sinnes-)‍Eindrücken verdeckt, überlagert werden
Synonym zu verblassen (●), in gegensätzlicher Bedeutung zu in den Vordergrund treten (2)
Beispiele:
Bei den modernen Gin‑Versionen treten die traditionellen Aromatisierungen wie Wacholder und Zitrone oft in den Hintergrund. [Welt am Sonntag, 25.10.2020]
So [weil klassische Musik auch Tiere entspannt] kann es durchaus Sinn machen, eine Klassik‑CD einzulegen oder Kassetten mit Naturtönen abzuspielen, die die [Silvester-]Knallerei von draußen in den Hintergrund treten lassen. [Leipziger Volkszeitung, 31.12.2001]
[…] der Zaun [um das Gartengrundstück] soll noch etwas in den Hintergrund treten, weswegen an bestimmten Stellen eine Hainbuchenhecke gepflanzt werden soll[…]. [Fränkischer Tag, 12.11.2020]
Zum Kabeljau wirkt er [der Weißwein] sommerlich, die Säure tritt in den Hintergrund[…]. [Berliner Morgenpost, 24.11.2019]
3.
jmd. tritt in den Hintergrundsich (bescheiden) zurücknehmen, zurückziehen; sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen, nicht mehr im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen
in gegensätzlicher Bedeutung zu in den Vordergrund treten (3)
Beispiele:
Er sei nun 65 Jahre alt und werde allmählich in den Hintergrund treten, so K[…]. Stattdessen soll das Unternehmen an seine Kinder übergehen[…]. [Luzerner Zeitung, 30.10.2019]
Ziel der Tour ist es, als individuelle Künstler in den Hintergrund zu treten. Stattdessen möchten sie als […]Duo wahrgenommen werden […]. [Thurgauer Zeitung, 25.10.2019]
Nach dem Krieg trat [der italienische KP-Funktionär Luigi] Longo in den Hintergrund: Während der brillantere Palmiro Togliatti die Führung der Partei übernahm, kümmerte sich Longo als stellvertretender Parteisekretär um Verwaltungsarbeit. [Der Spiegel, 20.10.1980]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„in den Hintergrund treten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/in%20den%20Hintergrund%20treten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
in den Hintergrund rücken
in den Hintergrund
in den Griff kriegen
in den Griff bekommen
in den Dienst von etw., jmdm. stellen
in den Hinterzimmern
in den Keller
in den Keller gehen
in den Keller sinken
in den Miesen sein