in die Klemme geraten

Die Wendung tritt bei gleichbleibender Bedeutung auch mit dem Verb kommen auf.
Grammatik Mehrwortausdruck
Nebenform in eine Klemme geraten
Bestandteile  Klemme geraten
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich jmd. gerät in die Klemmein eine missliche Lage, Zwangslage, in Bedrängnis geraten; vor eine Entscheidung gestellt werden, bei der sämtliche möglichen Lösungen ungünstig erscheinen
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: finanziell in die Klemme geraten; zunehmend in die Klemme geraten
mit Adjektivattribut: in eine finanzielle Klemme geraten
Beispiele:
»Merkel gerät in die Klemme«, so M[…]. »Bei G7 will sie sich der Welt als Klimakanzlerin präsentieren, aber in Deutschland machen Kohle‑Konzerne und Bergbau‑Gewerkschaft mobil gegen die notwendigen Einschnitte bei der Kohle.« [Süddeutsche Zeitung, 20.04.2015]
In welche Klemme Kliniken bei IT‑Ausfällen geraten, zeigt ein Beispiel […] aus dem vergangenen Jahr. Überrascht von einem Cyberangriff […], musste ein 500‑Betten‑Haus im rheinischen Neuss seine rund 800 Computer und 100 Server abschalten[…] Tagelang konnte das Spital keine Schwerverletzten aufnehmen und nur eingeschränkt Herzkatheter‑Eingriffe durchführen[…] und die computergesteuerte Strahlentherapie von Krebspatienten fiel gut eine Woche aus. [Neue Zürcher Zeitung, 06.02.2017]
Die sinkenden Ölpreise mögen deutsche Verbraucher freuen. […] Doch bei nun nur noch 60 Dollar pro Fass geraten viele Regierungen finanziell in die Klemme. Autoritäre Systeme von Russland über Iran bis Venezuela sind so abhängig von den Öleinnahmen, dass bei Preisen unterhalb von 100 Dollar die Staatshaushalte ins Defizit geraten[…]. [Der Spiegel, 21.12.2014 (online)]
Es drohen [in Russland], heißt es »auch Ausländern bei Weitergabe von Informationen, öffentlicher Demonstration und Unterstützung von Homosexualität Geldstrafen in Höhe von bis zu 100.000 Rubel (rund 2.300 Euro), bis zu 15 Tage Haft und die Ausweisung«. Regierung, Sportverbände und Sportler geraten darum zusehends in die Klemme: Forderungen nach einem Boykott der [Olympischen] Spiele in Russland werden lauter. [Die Zeit, 14.08.2013]
»Viele Banken haben Angst, ihre Bilanzen weiter zu belasten«, sagt Haghani. Sie kommen […] von zwei Seiten in die Klemme: Regulatoren und Investoren verlangen mehr Kapital, zugleich fressen Verluste dieses Kapital auf. [Süddeutsche Zeitung, 12.09.2009]
In die personalpolitsche Klemme gerieten die Werften, weil sie im Herbst des vergangenen Jahres mehr als 600 Werftarbeiter in den vorgezogenen Ruhestand schickten und zur Finanzierung dieses Programms Gelder der Europäischen Gemeinschaft in Anspruch nahmen. Neueinstellungen sind vertraglich ausgeschlossen. Jetzt haben die Werften reichlich Aufträge und zuwenig Leute. [die tageszeitung, 07.04.1989]
[…] Arbeitslosigkeit droht allen [Lehramts-]Referendaren. Achim H. ist in eine besondere Klemme geraten. Mit zwei Berufs‑ und Ausbildungsabschlüssen ist er dem Arbeitsamt für Schulungs‑Maßnahmen überqualifiziert […]. Bricht er hingegen das Referandariat ab […], heißt es skeptisch: »Warum haben Sie nicht fertig gemacht?« [Die Zeit, 02.11.1984, Nr. 45]
spezieller in finanzielle Schwierigkeiten kommen, Pleite machen
Grammatik: nur mit bestimmtem Artikel
Beispiele:
Vielen Deutschen, die während der Finanzkrise als Steuerzahler daran beteiligt waren, in die Klemme geratene Institute mit hohen Staatshilfen zu unterstützen, dürfte genau das […] nun sauer aufstoßen. Wohin die Entwicklung gehen könnte, zeigt der Vergleich mit dem Ausland. So zahlen die Bankkunden in den meisten europäischen Nachbarländern […] [bereits] seit Langem deutlich mehr als der durchschnittliche deutsche Kunde. [Die Welt, 03.04.2017]
Der Dienstleister für Bergbauunternehmen ist wegen ausufernder Kosten bei zwei […] Projekten in die Klemme geraten und musste nun bei seinen Gläubigern um Finanzhilfe ersuchen. [Neue Zürcher Zeitung, 28.11.2013]
Wer braucht vor allem Kapital? Nach Einschätzung des Deutsche‑Bank‑Managers H[…] sind das erstens Firmen mit hoher Verschuldung. Zweitens könnten Industrieunternehmen in die Klemme kommen, denen der Cashflow wegbricht, die aber an langfristige Investitionsprogramme gebunden sind. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2008]
Da [mit den Zuzahlungen zum Pflegeheim] wird es schon ziemlich eng, zumal ja vom Taschengeld [für die Pflegebedürftigen] noch alle Getränke außer Tee und Wasser abgehen. Jemand, der gern noch sein Bierchen trinken will, kommt da schon in die Klemme. [Süddeutsche Zeitung, 15.01.2004]
Die Juweliere erwiesen sich als hilflose Bankiers ohne ausreichendes Grundkapital. Das konnte nicht gutgehen, zumal zu Beginn der achtziger Jahre die kapitalkräftigen Käufer aus dem Nahen Osten ausblieben und die Diamantenpreise in die Tiefe sackten. Jacques und Pierre Chaumet gerieten in die Klemme. Um die ersten kleinen Löcher in der Kasse zu stopfen, rissen sie immer größere auf – in der Hoffnung, daß die Kurse wieder steigen und sich die Marktlage bessern würde. [Die Zeit, 24.07.1987, Nr. 31]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„in die Klemme geraten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/in%20die%20Klemme%20geraten>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
in die Hufe kommen
in die Hände spucken
in die gleiche Kerbe hauen
in die Gänge kommen
in die Federn
in die Mache nehmen
in die Mangel nehmen
in die Patsche geraten
in die Pfanne hauen
in die Puschen kommen