Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

indezent

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung in-de-zent
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

gehoben aufdringlich, nicht dezent
Beispiele:
eine indezente Frage
ihr indezentes Benehmen

Typische Verbindungen zu ›indezent‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›indezent‹.

Verwendungsbeispiele für ›indezent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Beschreibungen sind scharf und genau, doch nie indezent oder indiskret. [Die Zeit, 17.06.1966, Nr. 25]
Sie waren reich an Ausdrücken der größten Zärtlichkeit, enthielten aber auch viele indezente Stellen. [Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Grafen Komarowski vor dem Schwurgericht zu Venedig. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 852]
Ich finde es indezent, sich so als tragische Figur darzustellen. [Die Zeit, 23.01.1995, Nr. 04]
Es ist Neo‑Klassik, für das dezente Headbanging ebenso geeignet wie für das indezente. [Die Zeit, 25.02.2004, Nr. 09]
Da gibt es auf Erden andere sonnige Gegenden, in denen die Leute eher schlankschlank sind, indezent schlank sogar, geradezu mager, wenn nicht am Verhungern. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.2000]
Zitationshilfe
„indezent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/indezent>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
indexieren
indeterminiert
indeterminabel
indessen
indes
indianerrot
indianisch
indie
indifferent
indigen