indianisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungin-di-anisch · in-dia-nisch (computergeneriert)
GrundformIndianer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstammung Bevölkerungsmehrheit Campesino Dorfgemeinschaft Ethnie Federschmuck Gesichtszug Guerillabewegung Hochkultur Häuptlingstochter Kleinbauer Kunsthandwerk Landarbeiter Landbevölkerung Medizinmann Mythe Mythologie Pfeilgift Potlatsch Pueblo Schamane Tipi Totempfahl Urbevölkerung Ureinwohner Vorfahr afrikanisch afroamerikanisch hispanisch ozeanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›indianisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es wäre ein katastrophales Signal für alle anderen indianischen Nationen.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2002
Sehr viel mehr gründet er auf den kulturellen Leistungen der untergegangenen indianischen Völker.
Die Zeit, 13.03.1970, Nr. 11
Wo ihr der richtige, individuelle Ausdruck fehlte, traten die bezeichnenderen indianischen Worte an ihre Stelle.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 180
Beatrice flammte mich an mit ihren indianischen Augen, das spornte mich unerhört.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 223
Der Name kommt angeblich aus einem indianischen Dialekt und bedeutet "Blasrohr".
o. A. [ty-, -]: Bazooka. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Zitationshilfe
„indianisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/indianisch>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Indianerzelt
Indianertanz
Indianerstamm
Indianersprache
Indianerspiel
Indianist
Indianistik
Indie
Indien
Indiennekleid