Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

indianisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung in-di-anisch · in-dia-nisch
GrundformIndianer

Typische Verbindungen zu ›indianisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›indianisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›indianisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sehr viel mehr gründet er auf den kulturellen Leistungen der untergegangenen indianischen Völker. [Die Zeit, 13.03.1970, Nr. 11]
Denn bisher gingen noch alle alten Knochen als indianisch durch. [Die Zeit, 21.10.2002, Nr. 42]
Und bisher waren noch alle alten Knochen als indianisch durchgegangen. [Die Zeit, 02.07.2001, Nr. 27]
Mit der Politik des „New Deal“ in den dreißiger Jahren war dann eine erneute Förderung indianischer Kunst verknüpft. [Die Zeit, 08.11.1985, Nr. 46]
Wo ihr der richtige, individuelle Ausdruck fehlte, traten die bezeichnenderen indianischen Worte an ihre Stelle. [May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 180]
Zitationshilfe
„indianisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/indianisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
indianerrot
indezent
indexieren
indeterminiert
indeterminabel
indie
indifferent
indigen
indignieren
indigniert